Gospel in Uetersen : Ein Feuerwerk zur Weihnachtszeit

Adonai feiert in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag. 1996 wurde der Gospelchor gegründet. Inzwischen hat er sich einen Namen als besonderer Klangkörper gemacht, der weit über das Kreisgebiet hinausreicht.
Adonai feiert in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag. 1996 wurde der Gospelchor gegründet. Inzwischen hat er sich einen Namen als besonderer Klangkörper gemacht, der weit über das Kreisgebiet hinausreicht.

Adonai lädt für 10. und 11. Dezember in die Klosterkirche ein. Auch amerikanische Weihnachtslieder werden erklingen.

shz.de von
02. Dezember 2016, 12:15 Uhr

Uetersen | Während der Advents- und Weihnachtszeit haben Konzerte in der Kirche Konjunktur. Chöre, Orchester, Musikgruppen − sie alle laden die Menschen zu sich ein. Und die kommen gerne. Auch der Gospelchor Adonai hat sich während der letzten Wochen und Monate vorbereitet und ein Programm erarbeitet, das er seinen Fans und allen, die das noch werden wollen, gleich an zwei Tagen präsentieren möchte: am Sonnabend, 10. Dezember (20 Uhr), und am Sonntag, 11. Dezember, um 17 Uhr. Ein weiteres Weihnachtsgeschenk hält der Gospelchor, welcher unter dem Dirigat von Kantor Eberhard Kneifel steht, in Form des freien Eintritts bereit. Für die Unterstützung der zukünftigen Chorarbeit wird jedoch um eine freundliche Spende am Ausgang gebeten.

Mit seinen Weihnachtskonzerten begeistert der Uetersener Gospelchor der evangelische-lutherischen Kirchengemeinde „Am Kloster“, regelmäßig eine große Zuhörerschar. Seit 20 Jahren der Gospelarbeit verschrieben, wollen die 60 Sänger auch in diesem Jahr in der adventlich geschmückten Klosterkirche mit fröhlichen und besinnlichen Gospelbearbeitungen auf die schönste Zeit im Jahr einstimmen. Natürlich werden in diesem Jubiläumskonzert anlässlich des 20-jährigen Bestehens viele Evergreens erklingen. Das Motto „a Christmas celebration“ wird dabei wörtlich genommen. Neben weihnachtlichen Gospelbearbeitungen werden neuere amerikanische Weihnachtslieder erklingen. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf das Thema „europäische Weihnachtslieder“ gelegt werden.

Unter anderem wird das Publikum klanglich nach Spanien und nach Russland mitgenommen. Ob a cappella oder in Originalkompositionen für gemischten Chor und Klavierbegleitung − dem bekannten Gospelchor wird es vermutlich erneut gelingen, die Weihnachtsfreude in die Kirche am Kloster einziehen zu lassen. So werden die Plätze in der Kirche kaum ausreichen, wenn sich die Gospelfreunde von der mitreißenden Qualität des Chores überzeugen lassen wollen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen