zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

12. Dezember 2017 | 02:17 Uhr

Tennis : Ein „Fast-Hallenturnier“ im Sommer

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Humor haben die Verantwortlichen des TV Uetersen: „Das war ein hervorragend gelungenes Fast-Hallen- turnier ‒ und das mitten im Sommer“, sagte TVU-Jugendwartin Angela Barmbrock zu dem Umstand, dass es vor allem am Dienstag und Mittwoch immer wieder stark regnete. Ein Tennisturnier bei gutem Sommerwetter auszurichten, ist nicht schwer. Doch um einem großen Teilnehmerfeld bei widrigsten Wetterverhältnissen, wie sie bei dem Dauerregen dieser Woche herrschten, gerecht zu werden und den Zeitplan einzuhalten, bedarf es einer Meisterleistung an Organisation.

shz.de von
erstellt am 21.Aug.2015 | 19:00 Uhr

Dass er ein Meister im Improvisieren ist, bewies einmal mehr TVU-Cheftrainer Björn Keller als Leiter des dreitägigen Jugendturniers um den „YONEX CUP im Rahmen des 28. Rosenpokals“, das der TVU vom Montag bis zum Mittwoch ausrichtete. „Souverän und entspannt sorgte er bei bester Laune trotz der Umstände für einen reibungslosen Ablauf“, lobte Angela Barmbrock. Gemeinsam mit Christina Cuhls (2. Sportwartin und Trainerin des TVU) schuf Keller eine angenehme Atmosphäre, die alle Aktiven sehr schätzten. „Neben einem guten Teilnehmerfeld ist diese Atmosphäre für viele Spielerinnen und Spieler der Grund, immer wieder nach Uetersen zu kommen, um an unserem Jugendturnier teilzunehmen“, weiß Angela Barmbrock.

Statt auf den neun Außenplätzen der Anlage am Uetersener Fourniermühlenweg musste beim diesjährigen Turnier parallel auf bis zu drei Tennisplätzen in den Hallen gleichzeitig gespielt werden. „Ein herzliches Dankeschön geht an den TC Prisdorf und den TC Heist, die kurzfristig ihre Tennishallen mit je drei Plätzen zur Verfügung stellten ‒ dadurch konnte der Zeitplan weitestgehend eingehalten werden“, freute sich Keller über diese Nachbarschaftshilfe. Ein Dankeschön sprach der Turnierleiter auch den fleißigen Helfern aus, die immer wieder durch das Absaugen und das Abziehen der Plätze im Freien versuchten, diese bespielbar zu machen. Knapp 90 Tennistalente hatten sich zu dem Traditionsturnier angemeldet und kamen aus weiten Teilen des Landes. „Ob sie im Hotel, im Wohn- mobil oder in der Tennis-halle über- nachteten ‒ für alle war die Hauptsache, mitspielen und bestenfalls Punkte für die DTB-Ranglistenwertung sammeln zu können“, so Angela Barmbrock. Gespielt wurde in den Konkurrenzen U10 bis U21, und dabei schenkten sich die Aktiven gegenseitig nichts: „Spannende Ballwechsel und erstklassige Tennismatches waren zu sehen“, betonte Angela Barmbrock.

Alle Sieger/innen und Platzierten der Konkurrenzen U10 bis U16 erhielten hochwertige Glaspokale sowie Sachpreise. Für die Erst- und Zweitplatzierten der U21-Konkurrenzen der Damen und Herren gab es zudem ein Preisgeld. „Es war ein rundum gelungenes Turnier, das den Dauerregen vergessen ließ“, strahlte Angela Barmbrock wie die Sonne, die am Donnerstag auch über Uetersen wieder schien ...

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert