zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

11. Dezember 2017 | 22:18 Uhr

Ein eigenes Bild von der Bildung

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

rosenstadtschule80 Eltern informierten sich

shz.de von
erstellt am 11.Feb.2017 | 16:00 Uhr

Rund 80 Eltern von Viertklässlern kamen jüngst zum Informationsabend in die Pausenhalle der Rosenstadtschule. Schulleiterin Gisela Leffers (Foto) sowie Mitglieder des Kollegiums, Eltern- und Schülervertreter stellten die Bildungsinhalte und die Struktur der Uetersener Gemeinschaftsschule vor. Die Rektorin kennzeichnete die Bildungsanstalt in städtischer Trägerschaft als eine Schule mit vielen Facetten. Neben dem Fächerkanon, der bis hinauf zur zehnten Klassenstufe erläutert wurde, betraf das Referat von Gisela Leffers sowie der Fach- und Orientierungsstufenlehrer den Nachmittagsunterricht.

Einen langen Tag werde es in der fünften Klassenstufe geben, wurde erklärt. Und daneben eine Vielzahl von AG-Angeboten. Diese Arbeitsgemeinschaften befinden sich zum Teil im Verantwortungsbereich freier Träger, also Kooperationspartnern der Schule, die derzeit rund 600 Schüler beherbergt. Auch das AG-Angebot des LMG könne, so die Schulleiterin, genutzt werden. Denn das Uetersener Gymnasium sei Kooperationsschule. Insofern stehe guten Schülern auch der direkte Weg zur Oberstufe offen.

Stimmt der Zensurenschnitt, nimmt das LMG den Rosenstadtschüler in die Jahrgangsstufe zehn auf. Das ist beim G8-Gymnasium der Einstieg in die Oberstufe. Absolventen der Gemeinschaftsschule wiederholen die zehnte Klasse quasi. Die Rosenstadtschule, in der derzeit 49 Lehrkräfte und ein Schulsozialarbeiter wirken, ist seit 2013 Zukunftsschule, seit 2012 Präventionsschule sowie Schule gegen Rassismus.

Um sich ein eigenes Bild von der Schule zu machen, die nach den Sommerferien besucht werden kann, stehen Viertklässlern (und weiter daran Interessierten) heute von 9.30 Uhr an (bis 12 Uhr) die Türen offen. Das Programm reicht von Infotischen bis zum Schnupperunterricht.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen