zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

23. Oktober 2017 | 15:50 Uhr

Wiederernennung : Ein echter Profi macht weiter

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Fünf weitere Jahre wird Hans-Albrecht Hewicker die Position des Kreisnaturschutzbeauftragten innehaben. Denn Landrat Oliver Stolz bestellte den 69-Jährigen nun erneut zum Wahrer der Naturschutzinteressen im Kreis Pinneberg.

shz.de von
erstellt am 16.Jun.2013 | 18:43 Uhr

Hewicker absolvierte nach der Schulzeit eine Ausbildung zum Forstbeflissenen im Forstamt Rantzau und studierte danach Forstwissenschaften. Im direkten Anschluss begann er im Jahre 1970 eine dreijährige Forstreferendarausbildung in Schleswig-Holstein und war dabei hauptsächlich im Forstamt Reinfeld tätig. Im Frühjahr 1973 legte er die Große Forstliche Staatsprüfung in Hannover ab und begann dann als Grundstücksdezernent im Amt für Landesforsten in Kiel. Nach einigen Jahren in Kiel und Neumünster leitete er von 1978 bis 2007 das Forstamt Rantzau in Bullenkuhlen. Bis zu seiner Pensionierung im Oktober 2008 erfüllte er von Bullenkuhlen aus Sonderaufträge des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume. Hewicker engagiert sich neben seinen regulären Aufgaben ehrenamtlich unter anderem als langjähriges Vorstandsmitglied im Landesverband der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald sowie im Bereich der Jagd und der Falknerei. Der anerkannte Wald- und Wildexperte wurde im Herbst 2012 mit dem Bundesverdienstkreuz für sein ehrenamtliches Engagement vor allem zum Schutz von Natur und Wildtieren ausgezeichnet.

Zusammen mit der Elmshorner Dittchenbühne hat er eine Partnerschaft mit dem Forst- und Nationalparkamt Kurische Nehrung ins Leben gerufen und mehrfach Hilfslieferungen in die litauische Region organisiert. 1990 gehörte Hewicker zu den Gründungsmitgliedern der Gesellschaft für Organik, die sich der Philosophie der erhaltenden Naturnutzung verschreibt. Hewicker wohnt mit seiner Frau in Bokholt-Hanredder und ist Vater von fünf Söhnen. Oliver Stolz dankte ihm für seine geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren. „Herr Hewicker ist ein bundesweit anerkannter Naturschutzexperte. Die Untere Naturschutzbehörde profitiert von seiner Erfahrung und seinem Wissen“, machte Landrat Oliver Stolz deutlich. „Ich schätze es sehr, dass Herr Hewicker dem Kreis Pinneberg weiterhin beratend zur Verfügung steht und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit.“ Der Kreisnaturschutzbeauftragte unterstützt und berät den Landrat in seiner Funktion als Untere Naturschutzbehörde. Er arbeitet ehrenamtlich und als Vermittler zwischen dem Landrat, der unteren Naturschutzbehörde und den Bürgerinnen und Bürgern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert