zur Navigation springen

Historisches Uetersen : Ehrenamtliches Engagement hilft sparen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

„Was wir anschaffen, das schaffen wir für Uetersen an“, stellte Johann Otto Plump, Vorsitzender des Vereins „Historisches Uetersen“, Träger des stadt- und heimatgeschichtlichen Museums an der Parkstraße, zu Beginn der Jahresversammlung im früheren Pumpenhaus der alten Stadtwerke Uetersen fest. Rund 30 Mitglieder (von 115) waren gekommen, um sich zunächst Höhepunkte des vergangenen Jahres berichten zu lassen und anschließend den heimatgeschichtlichen Film zu genießen, den der neu gewählte Zweite Vorsitzende, Wolfgang Schulz, zeigte. Zu sehen waren Impressionen aus Uetersen der Jahre zwischen 1934 und 1950.

shz.de von
erstellt am 13.Apr.2012 | 21:08 Uhr

Schulz war einstimmig gewählt worden. Ebenfalls neu im Vorstand sind Erika Schwonenberg und Heike Golz. Beide wurden Beisitzer. Angesichts der Finanznot der Stadt macht sich auch der Museumsverein Sorgen. Deutlich gemacht wurde dabei das ehrenamtliche Engagement, das den größten Teil der Kosten auffange. Die Stadt bezuschusst das Museum mit jährlich rund 7000 Euro. Seitens des Vorstandes wünscht man sich, dass es so bleibt. In diesem Zusammenhang dankte Plump auch den Spendern. das Aufkommen der freiwilligen Zuwendungen sei im vergangenen Jahr etwas geringer gewesen, allerdings habe man das Jahr noch mit einer schwarzen Zahl abschließen können. Kassenwart Frank Quast lobte die gute Zahlungsmoral der Mitglieder, bittet diese aber, sich mit ihm in Verbindung zu setzen. Zum Teil gebe es neue Bankvorschriften, die eine neue Einzugsermächtigung verlangten.

Im vergangenen Jahr konnten etwas weniger Besucher gezählt werden als in den vergangene Jahren. Doch liege man immer noch auf einem hohen Niveau. Andere Museen in der Umgebung hätten weit weniger Besucher. Zähle man alle Aktivitäten zusammen, komme man auf rund 2000 Bürger, die 2011 vorbeigeschaut hätten. Am 3. Juni geht es zur Ballinstadt. Wer mitfahren möchte, melde sich bei Gisela Plump, 04122/2319, umgehend an. Geplant ist dabei auch eine Fahrt auf der Elbe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert