zur Navigation springen

DRK-Ortsverein : Ehrenamtler 4100 Stunden im Einsatz

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Einstimmig wurde Manfred Irgens auf der Jahresversammlung des DRK-Ortsvereins erneut für vier Jahre zum Ersten Vorsitzenden gewählt. Der 74-Jährige tritt seine zweite Wahlperiode an.

Er dankte seinen Vorstandsmitgliedern und allen Aktiven für die gute Zusammenarbeit. 399 Mitglieder gehören dem DRK-Ortsverein an. Etwa 100 waren der Einladung zur Jahresversammlung gefolgt. Manfred Irgens begrüßte als Gäste auch Bürgervorsteher Peter Daniel, Pastor Henning Matthiesen sowie Wolfgang Krohn, Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes, und Volker Blöß, stellvertretender Vorsitzender des DRK-Ortsverbandes Wedel. In ihren Grußworten dankten sie dem DRK-Ortsverein für die Arbeit, die er für seine Mitglieder durch vielfältige Angebote und für Menschen in Not leistet. Bürgervorsteher Peter Daniel informierte die Anwesenden zudem über aktuelle Themen und Entwicklungen in Tornesch und dankte dem DRK-Ortsverein für die Mithilfe bei der Betreuung und Integration von Flüchtlingen.

Unter den 13 neuen Mitgliedern, die der Erste Vorsitzende Manfred Irgens auf der Jahresversammlung namentlich begrüßte, sind auch zwei Flüchtlinge. Sie helfen in der DRK-Kleiderkammer, in der am Annahme- und Ausgabetag von Kleiderspenden enorme Arbeit geleistet wird. „Wir haben im Vorstand entschieden, dass die Flüchtlinge keinen Mitgliedsbeitrag zahlen müssen“, so Manfred Irgens und kündigte an, dass ein weiterer mithelfender Flüchtling wohl das 400. Mitglied des DRK-Ortsvereins werden wird. Manfred Irgens informierte zudem über zwei Projekte mit Flüchtlingen, die in Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde Tornesch erfolgen sollen. 67 der 399 DRK-Mitglieder bringen sich aktiv als Helfer bei den Spiel- und Kaffeenachmittagen, dem Seniorenfrühstück, Yoga und Gymnastik sowie bei den Fahrradtouren, Tages- und Mehrtagesfahrten, in der DRK-Kleiderkammer und bei den Blutspendeaktionen ein.

„Die Helfer waren im vergangenen Jahr 2600 Stunden ehrenamtlich im Einsatz. Hinzu kommen noch 1500 Stunden Vorstandsarbeit“, machte Manfred Irgens das große Engagement deutlich. Stellvertretend für die Ehrenamtlichen ehrte er Hertha Holstein, die seit vielen Jahren im Vorstand aktiv ist und die DRK-Kleiderkammer managt. Eine Ehrung war auch für Ute Leszinski vorgesehen Sie konnte jedoch an der Versammlung nicht teilnehmen. Kassenwart Ronald Schulze gab einen ausführlichen Kassenbericht, informierte darüber, dass der Ortsverein den DRK-Kindergarten mit Spenden und bei Aktivitäten unterstützt und dass der Verein für die Nepal-Hilfe 1000 Euro gespendet hat. Dem Kassenwart wurde eine vorbildliche Kassenführung bescheinigt.

Mit einer Schweigeminute gedachten die Anwesenden der verstorbenen Mitglieder und erteilten ihrem Vorstand einstimmig Entlastung. Die sich an den offiziellen Teil anschließende Kaffeetafel begleitete der Musiker Alexander Krol mit Klaviermusik.

Wahlen zum Vorstand und Aufruf zur weiteren Mitgliederwerbung

Der Erste Vorsitzende Manfred Irgens und Kassenwart Ronald Schulze riefen die DRK-Mitglieder dazu auf, bei der Mitgliederwerbung nicht nachzulassen. „Wir brauchen jüngere Mitglieder“, so Ronald Schulze. 148 Mitglieder sind zwischen 71 und 80 Jahre alt, 115 Mitglieder 81 bis 90 Jahre und 33 Mitglieder sind im Alter von 91 bis 100 Jahren. Dass sich der DRK-Ortsverein allen Generationen verpflichtet fühlt, machen die Zusammenarbeit mit dem DRK-Kindergarten und die Unterstützung des Schulsanitätsdienstes an der Klaus-Groth-Schule und an der Fritz-Reuter-Schule deutlich. Bei den turnusmäßigen Vorstandswahlen wurde Schriftführerin Rosemarie Meyer in ihrem Amt bestätigt und als weitere stellvertretende Vorsitzende Elke Klupsch gewählt. Die Satzung des Ortsvereins sieht nämlich vor, dass im Vorstand zwei stellvertretende Vorsitzende mitwirken. Bislang hatte nur Annerose Niegel dieses Amt inne. In Abwesenheit, aber nach vorheriger Absprache, wurde Jens Rathlau zum Kassenprüfer gewählt.

Gewählt wurden auch zwei weitere Beisitzer: Sabine Pansy und Angela Notka. Vorgestellt wurden die neuen Flyer des DRK-Ortsvereins.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Apr.2016 | 21:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert