AWO : Ehrenamt gewürdigt

4346377_800x434_55182f7cf17c6.jpg
1 von 2

Sabine Trenkner, Ortsvereinsvorsitzende der AWO, war es eine große Freude, anlässlich der Jahresversammlung zwei verdiente Mitglieder zu ehren, die sich über einen Zeitraum von drei Jahrzehnten hinweg ehrenamtlich engagiert hatten: Oskar und Friedel Both. Beide hatten angekündigt, sich aus der ersten Reihe des Helferkreises zurückziehen zu wollen.

shz.de von
29. März 2015, 18:57 Uhr

Oskar Both ist 90 Jahre alt und sei bei der AWO der Mann für alle Fälle gewesen, so Sabine Trenkner. Auch heute noch steige er auf die Leiter, wenn es darum gehe, eine Glühlampe auszuwechseln. Seine Frau habe 30 Jahre lang mit für die Betreuung der Spielenachmittage gesorgt. Die Vorsitzende überreichte den Ausscheidenden eine Urkunde des Ortsvereins und einen Esssensgutschein.

Während ihres Jahresberichtes ließ sie die vielen Veranstaltungen noch einmal Revue passieren, so die Tagesfahrt nach Lüneburg, das Sommercafé in Zusammenarbeit mit den Ortsvereinen Heidgraben, Tornesch und Moorrege („Kleeblatt“-Veranstaltung) sowie die elf Nachmittage unter dem Motto „Besonderer Donnerstag“.

Es folgte der 20. Kassenbericht ihres Mannes, Hubert Trenkner, der unter anderem bekannt gab, dass dem Ortsverein inzwischen 116 Mitglieder angehören.

Für langjährige Mitgliedschaft wurden der Kassenwart (20 Jahre), Hilde Frank (20 Jahre), Renate und Max Taube (zehn Jahre) sowie Anni Meyer für 50 Jahre geehrt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert