Alsterdorfer Sporthalle : „Dropkick Murphys“ sind wieder da

4292670_800x488_54c938e95f8cc.jpg

Die Bandgeschichte von den „Dropkick Murphys“ ist mittlerweile mehr als 20 Jahre alt. Während diesen zwei Jahrzehnten haben es die sieben Musiker nicht verlernt zu feiern, ganz im Gegenteil: Bei ihren Live-Shows wird man regelrecht in Party-Sog reingezogen, dem man schlichtweg nicht entkommen kann.

shz.de von
28. Januar 2015, 20:27 Uhr

Man fühlt sich auch ohne den Genuss von alkoholischen Getränk unmittelbar in eine irische Kneipe versetzt, in der man mit Freunden auf das Leben anstößt. Die Musikdatenbank allmusic.com betitelte dieses Gefühl folgendermaßen: „Besonders begeisternd ist, dass die Musik nicht feiert, dass die Jungs irgendwie irisch sind, sondern dass sie feiert, dass man feiert.“

Auf keinem der großen Festivals in der Bundesrepublik haben die „Dropkick Murphys“ im vergangenen Jahr gefehlt, so waren sie unter anderem auf dem Southside und dem Hurricane Festival mit von der Partie. Eine legendäre Show spielte die Band darüber hinaus in der Zitadelle in Berlin. Was diese Formation so besonders macht, ist die einmalige Verbindung zwischen Punk, Rock und Irish Folk. Des Weiteren ist auch die Verbindung zwischen der Band und dem Publikum einmalig, denn die Musiker sind sich nicht zu schade so lange zu spielen, bis der Saal so richtig kocht. Vorher geht garantiert niemand von der Bühne. Die treue und über die Jahre stetig wachsende Fangemeinde gehört zum Konzertgeschehen mindestens genau so fest dazu, wie die Band selbst.

Jeder, der handgemachte Musik mit sehr viel Live-Energie zu schätzen weiß, sollte bei der nächsten Show von den „Dropkick Murphys“ unbedingt dabei sein. In Hamburg gastiert die Band aus Irland am Dienstag, den 10. Februar. Karten sind im Vorverkauf zu einem Preis von 37 Euro zu haben. Das Konzert in der Alsterdorfer Sporthalle beginnt ab 20 Uhr und Einlass ist ab 18 Uhr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert