zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

18. August 2017 | 15:06 Uhr

Haseldorf : DRK-Ortsverein steht vor dem Aus

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Der DRK-Ortsverein Haseldorf steht vor dem Aus. Wenn sich bis zur Jahreshauptversammlung, die am Mittwoch, dem 16. März, um 16.30 Uhr in den Räumen der Freiwilligen Feuerwehr Haseldorf stattfindet, keine engagierten Rotkreuzler finden, die bereit sind, Vorstandsposten zu übernehmen, wird der Verein aufgelöst.

„Die Stimmung unter den Vorstandsmitgliedern ist gut und die Vereinsarbeit macht Spaß. Aber neben Beruf und Familie ist die Aufgabe nicht zu leisten“, sagte Andrea Peters. Die Vorsitzende und ihr Vorstandsteam kandidieren definitiv kein weiteres Mal.

2012 hatte Ina Koopmann den Vorsitz von der langjährigen Leiterin Lieselotte Tumforde übernommen und damit das drohende Aus des Vereins abgewendet. 2014 tauschten die Vorstandsmitglieder die Posten. Andrea Peters, die sich als Kassenwartin engagiert hatte, übernahm den Vorsitz. Zusammen mit Natascha Paulsen, die zweite Vorsitzende war und jetzt den Kassenwartsposten bekleidet, ließen sie sich zu einer weiteren Amtszeit überreden und leisteten insgesamt über vier Jahre gute Vorstandsarbeit. Zu Beginn ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit waren alle drei Hausfrauen. „Jetzt fehlt uns einfach die Zeit“, so die scheidende DRK-Chefin.

90 Mitglieder gehören dem DRK-Ortsverein Haseldorf an. Zu den Aufgaben der oder des Vorsitzenden gehört es unter anderem, zweimal jährlich zusammen mit dem Ortsverein Haselau zu Blutspendeaktionen einzuladen, Ausfahrten und Altkleidersammlungen zu organisieren, sich am Dorfabend zu beteiligen, zur Jahreshauptversammlung einzuladen und die Versammlung zu leiten, älteren DRK-Mitgliedern zu ihrem Geburtstag zu gratulieren und Kontakt zu den DRK-Arbeitsgruppen zu halten.

Wie es weitergeht, wenn sich keine Nachfolger finden, weiß Andrea Peters nicht genau. Die Arbeitsgruppen - die „Plattsnacker ut Haseldörp“, die Herren-Skatrunde, das Tanzen für Senioren und die Seniorengymnastik – haben Ansprechpartner und könnten bestehen bleiben. Für die Abwicklung des Vereins würden sich die Haseldorfer Rotkreuzler an den Kreisverband Pinneberg wenden.

Wer das abwenden möchte und sich vorstellen kann, im Vorstand des Roten Kreuzes Haseldorf mitzuwirken, kann sich unter der Telefonnummer 04129/975565 an Andrea Peters wenden. Wie alle anderen derzeitigen Vorstandsmitglieder verspricht sie dem zukünftigen Team jegliche Form der Unterstützung. „Wir stehen unseren Nachfolgern mit Rat und Tat zur Seite“, versicherte sie.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Feb.2016 | 20:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert