zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

14. Dezember 2017 | 09:28 Uhr

Fußball : Double verpasst

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Schade! Die B-Juniorinnen des FC Union Tornesch haben es verpasst, nach der Hamburger Meisterschaft auch den Hamburger Pokal zu gewinnen: Am Sonnabend unterlagen sie im Oddset-Pokal-Finale den B-Mädchen des Hamburger SV mit 2:3. Dabei hatten die Tornescherinnen im Victoria-Stadion an der Hoheluft, wo das Endspiel vor einer prächtigen Kulisse stattfand, einen Traumstart erwischt: Carla Morich jagte einen 20-Meter-Freistoß direkt ins HSV-Tor (10.). Doch die HSV-Mädchen kamen nur vier Minuten später nach einem Eckstoß zum 1:1-Ausgleich.

shz.de von
erstellt am 09.Mai.2012 | 19:58 Uhr

Anschließend lieferten sich die beiden Teams ein ausgeglichenes Duell, ehe Tomke Hege mit einem 25-Meter-Schuss die Union-Mädchen erneut in Führung brachte; die HSV-Ersatztorhüterin Marilén Bistricianu gab dabei keine gute Figur ab (32.). Nur eine Minute später gab Josefin Lutz einen weiteren Fernschuss ab, der knapp über die Latte strich. Nach 40 Minuten bat die souveräne Schiedsrichterin Kristina Nicolai (vom TSV DuWo 08) die Teams dann zur Halbzeit.

Nach der Pause waren die HSV-Mädchen klar tonangebend. Die Tornescherinnen hatten zunächst Glück, dass ihre Gegnerinnen wiederholt nicht genau genug zielten: So schoss Paulina Bode freistehend knapp über die Latte (44.) und dann an die Latte (55.), drei Minuten später lenkte FCU-Keeperin Ronja Krohn einen Schuss von Larissa Frank soeben noch an den Querbalken. Nachdem Johanna Martens (59., nach einem Fehler von Kathleen Wongel) und erneut Frank (61.) zwei weitere Male knapp am Union-Tor vorbei geschossen hatten, bot sich Morich plötzlich die Chance zum 3:1 – doch ihr Heber landete auf dem Tornetz (65.).

In der 67. Minute glich Frank nach einem Eckstoß am langen Pfosten zum mittlerweile mehr als verdienten 2:2 aus. Im Bemühen, gleich die passende Antwort zu finden, konnte Morich eine Rechtsflanke von Alla Yanchenko nicht verarbeiten (68.). Auf der Gegenseite brachte Alina Witt die HSV-Mädchen nach einem Einwurf von links aus spitzem Winkel mit 3:2 in Führung (70.). Da Yanchenko und Benita Thiel den Ball nach einer Freistoßflanke von Lutz aus Nahdistanz nicht im Tor unterbringen konnten (78.), verpassten die Tornescherinnen den 3:3-Ausgleich und den Pokalsieg. „Wir haben in der zweiten Halbzeit viel zu tief gestanden“, so FCU-Coach Sven Hege, der betonte: „In der Aufstiegsrunde zur B-Mädchen-Bundesliga treffen wir wieder auf den HSV – hoffentlich läuft es dann besser!“

Nach dem Pokal-Endspiel überreichte DFB-Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg den B-Mädchen von Union Tornesch die Meisterschale.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert