RaiffeisenbankEelbmarsch : Dorfbewohner investieren stärker

Eine gestiegene Nachfrage nach Krediten in Heist, Holm, Hetlingen, Haseldorf und Umgebung meldet die Raiffeisenbank Elbmarsch. Sie vergab im Jahr 2014 sieben Prozent mehr Darlehen als zuvor. Die Kreditsumme wuchs auf 86 Millionen Euro. Als Grund für die Entwicklung führte Vorstandsmitglied Torsten Wölm während der Generalversammlung am Donnerstag in Heist das positive Konsumklima an. „Unsere Mitglieder und Kunden blicken nach wie vor optimistisch in die Zukunft. Sie haben angesichts des niedrigen Zinsniveaus mutig in die eigene Firma oder die eigenen vier Wände investiert“, sagte er.

shz.de von
03. Juli 2015, 20:39 Uhr

Der Trend zeigt sich nicht nur allgemein, sondern auch speziell bei den Immobilienkrediten. Viele Kunden hätten sich auf der Suche nach einer Alternative zur klassischen Geldanlage für das sogenannte „Betongold“ entschieden. Sie investierten in Einfamilienhäuser, Grundstücke und Eigentumswohnungen. Zudem habe die Raiffeisenbank vielen jungen Familien zu Eigenheimen verholfen. „Ein Ende des Booms ist noch nicht absehbar, da die aktuelle Niedrigzinsphase wohl weiter anhalten dürfte“, sagte Wölm.

Aber nicht nur die Kredite, sondern auch die Spareinlagen nahmen zu. Sie stiegen um zwei Prozent auf 107 Millionen Euro. Die Bilanzsumme wuchs um 9,5 Millionen Euro auf knapp 149 Millionen Euro. Als sehr zufriedenstellend bezeichnete Wölm das Betriebsergebnis in Höhe von 1,06 Millionen Euro.

Einstimmig entlasteten die 169 anwesenden Mitglieder den Vorstand sowie den Aufsichtsrat. Sie befürworteten den Jahresabschluss sowie die Verwendung des Bilanzgewinns. Die mehr als 1600 Mitglieder erhalten eine Dividende in Höhe von zehn Prozent auf die Geschäftsanteile, insgesamt rund 16000 Euro. Weitere zehn Prozent fließen in einen Beteiligungsfonds, der den Mitgliedern bei Austritt aus der Genossenschaft anteilig ausgezahlt wird. Der Rest des Bilanzgewinns wird zur Stärkung des Eigenkapitals in die Rücklagen eingestellt. Kay Heidorn, Jan Ladiges und Nis Kruse wurden für weitere drei Jahre in ihren Posten im Aufsichtsrat bestätigt.

Eine Ehrung für 50-jährige Mitgliedschaft erhalten in diesem Jahr 25 Sparer, von denen 22 die Versammlung besuchten. Der Aufsichtsratsvorsitzende Rainer Behnke sowie die Vorstandsmitglieder Sönke Hahn und Torsten Wölm überreichten ihnen Ehrenurkunden und Wein.

Behnke hatte auch zahlreiche Gäste aus den Nachbargenossenschaften begrüßt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert