zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

22. Oktober 2017 | 14:54 Uhr

Drostei : Doppelte Chance für den Nachwuchs

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Dem Nachwuchs eine Chance! Dieses Motto gilt mit dem Festival „12.Orte“ gleich in doppelter Hinsicht. Nicht nur wird am Mittwoch, 2. Dezember, mit Paul Böhme einem jungen Musiker die Möglichkeit gegeben sich vorzustellen. Das Konzert organisieren auch Nachwuchs-Kulturmanager.

shz.de von
erstellt am 26.Nov.2015 | 16:58 Uhr

Die Drostei stellt sich mit der Veranstaltung in eine Reihe von Kulturzentren und Stadtteiltreffs in Hamburg, wie die Zinnschmelze in Barmbek, das Bürgerhaus Wilhelmsburg und das Kulturschloss in Wandsbek. Die zwölf Konzerte stehen unter dem Motto „Klassik in deinem Kiez“. Die Federführung der Reihe liegt beim nationalen Musikwettbewerb TONALi.

In Pinneberg wird ab 19.30 Uhr der Cellist Paul Böhme auftreten, begleitet von Joanna Przybylska am Klavier. Sie tragen vor von Ludwig van Beethoven die Sonate für Klavier und Cello in A-Dur, op. 69 sowie die Sonate für Violoncello und Klavier C-Dur, op. 102 Nr.1 sowie von Max Reger die Suite für Violoncello solo Nr.1 in G-Dur, op. 131c/1.

Paul Böhme, geboren 1996, wurde die Liebe zur Musik fast in die Wiege gelegt. Er erhielt zum zweiten Geburtstag von seinem Onkel eine zum Cello umgebaute Bratsche. Als Kind und Jugendlicher sammelt er nationale und internationale Preise. Paul Böhme ist seit kurzem TONALi-Stipendiat.

Die Partnerschule der Musikorganisation in Pinneberg ist die Johannes-Brahms-Schule. Bereits zum fünften Mal nehmen Schüler am Projekt teil und organisieren Konzerte der Patenmusiker in ihrer Bildungseinrichtung. Dieses Jahr besteht das Team der Schülermanager aus Marit Anton, Joe-Ann Blank, Amy Dahnke, Rasmus von Götz, Peer Johansson, Nishal Joshi, Hagen Pöhlmann und Lisa-Marie Wagner aus der achten Klasse der JBS.

TONALi will mit Instrumentalwettbewerben hochbegabte Talente auf ihrem Weg zum Solisten fördern. Ferner hat sich die 2010 von zwei Cellisten gegründete Organisation die Musikvermittlung und die Jugendarbeit auf die Fahnen geschrieben. Junge Menschen sollen an die Klassik herangeführt werden.

Karten zu fünf Euro gibt es in der Landdrostei, Telefon 04101/21030, im Pinneberger Bücherwurm, Dingstätte 24, Telefon 04101/23211, sowie bei den Schülermanagern der Johannes-Brahms-Schule.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert