zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

19. August 2017 | 22:52 Uhr

Fußball : Die zweite Pleite

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Zweites Auswärtsspiel in Folge, zweite Niederlage: Die 1. Herren des TSV Uetersen, nach dem dritten Spieltag noch Spitzenreiter, sind in der Landesliga nur noch Mittelmaß, nachdem sie am Freitagabend zum Auftakt des fünften Spieltages eine 0:1-Niederlage beim diesjährigen Neuling TuRa Harksheide kassierten. Dabei begann die Partie am Norderstedter Exerzierplatz nicht schlecht für die Uetersener: Schon in der fünften Minute hatten sie ihre erste gute Chance, als Jannick Prien den Ball von links aus scharf nach innen spielte, wo TuRa-Verteidiger Lukas Dau patzte und deshalb Philipp Ehlers zum Torschuss kam. Diesen lenkte der gute TuRa-Torwart Daniel Jeschke aber per Reflex noch über die Latte.

Die Gäste machten weiter Druck: Eddy-Morton Enderles Fernschuss ging links vorbei (6.), eine weitere Minute später kam Philipp Ehlers bei einem Steilpass nicht mehr vor Jeschke an den Ball. Spätestens in der 13. Minute hätten die Rosenstädter in Führung gehen müssen: Prien ließ sich den Ball zwar von Philip Bröcker vom Fuß grätschen, aber den Abpraller flankte Maik Stahnke aus dem linken Halbfeld direkt in die Mitte, wo Till Mosler vollkommen frei vor Jeschke auftauchte, den Ball aber knapp oben rechts über das Tor hob. Nicht nur TSV-Trainer Peter Ehlers ärgerte sich maßlos darüber, dass dieser Ball nicht im Netz landete.

In der 26. Minute hatten die Harksheider ihre ersten beiden guten Gelegenheiten: TSV-Torwart Christoph Richter rettete zweimal hervorragend gegen Malte Griese, der jeweils von halbrechts aus 18 Metern freie Schussbahn hatte. Die Hausherren wurden nun etwas stärker, doch nach zwei TuRa-Eckstößen in Folge bot sich Uetersen plötzlich eine Konterchance: Priens Pass auf den gestarteten Philipp Ehlers kam aber nicht genau genug (28.). Drei Minuten später ging Harksheide dann in Führung: Mosler kam gegen Sidnei Marschall einen Tick zu spät, den Pass des TuRa-Kapitäns konnte Stahnke nicht verhindern und nach Yavuz Kements folgender Rechtsflanke waren Mats Lennart Enderle und Dennis Weber nur Zuschauer, als Benjamin Kroll per Flugkopfball zum 1:0 traf.

Nachdem Richter einen Griese-Kopfball sicher gefangen (37.) und Jeschke Priens Hereingabe von rechts vor dem lauernden Philipp Ehlers unter sich begraben hatte (43.), war Pause. Nach dem Seitenwechsel machten die Uetersener dann zwar Druck – doch wie schon in der zweiten Halbzeit des vorherigen Spiels beim VfL Pinneberg II (2:3) fehlte ihnen die klare spielerische Linie. So blieb es bei einigen Halbchancen: Eddy-Morton Enderles Direktabnahme ging rechts vorbei (50.) und der eingewechselte Parvis Sadat-Azizi traute sich, als er rechts an Jeschke vorbei war, aus spitzem Winkel keinen Torschuss zu (53.). Als Jeschke einen Mosler-Flachschuss (69.) und einen Fernschuss von Mario Ehlers (86.) parierte, war die Niederlage des TSV besiegelt.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Sep.2013 | 21:52 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert