MarktTreff : Die Zielgerade wird angesteuert

4145009_800x518_53e50f6c8bd2b.jpg

Mit seinem Dienststempel hat Bürgermeister Udo Tesch den Vertrag zwischen der Gemeinde und der Bürgergenossenschaft Heidgraben e.G. besiegelt. Vonseiten der Gemeinde hat den Vertrag allerdings der Erste Stellvertretende Bürgermeister Egbert Hagen unterschrieben, denn Udo Tesch ist Vorsitzender des Aufsichtsrates der Bürgergenossenschaft, die für die Beschaffung und Ausstattung der Räume und des Ladens im MarktTreff mit Mobiliar zuständig ist und das Mobiliar an die Gemeinde verpachtet.

shz.de von
08. August 2014, 19:54 Uhr

Vonseiten der Bürgergenossenschaft haben die beiden Vorstände Hans-Peter Ebeling und Dirk Freese ihre Unterschrift unter den Pachtvertrag gesetzt. Sowohl die Aufgaben des Vorstandes der am 9. Oktober vergangenen Jahres gegründeten Genossenschaft als auch die Aufgaben des Aufsichtsrates, dem Bürgermeister Udo Tesch, Ernst Heinrich Jürgensen, Andreas Liese, Bettina Homeyer und Gerd Lohse angehören, werden ehrenamtlich wahrgenommen. Der Genossenschaft gehören aktuell 136 Mitglieder an. Es wurden 434 Genossenschaftsanteile mit je 100 Euro gezeichnet. Weitere 18 Personen haben bekundet, Anteile in Höhe von 7900 Euro zeichnen zu wollen. Ziel der Genossenschaft ist jedoch nicht allein die Ausstattung des MarktTreffs mit Mobiliar. „Die Genossenschaft bezweckt die Förderung der Wirtschaft oder des Erwerbs der Mitglieder oder die Förderung der sozialen oder kulturellen Belange der Mitglieder mittels gemeinschaftlichen Geschäftsbetriebs“, wie es in der Satzung heißt. Unterstützt wird die Bürgergenossenschaft von der VR Bank Pinneberg-Elmshorn. Die Bank hat einen Kredit zur Anschaffung des MarktTreff-Mobiliars zur Verfügung gestellt und die Gemeinde hat die Ausfallbürgschaft übernommen. „Wir haben mit der VR Bank einen guten Vertrag aushandeln können. Erst Ende des Jahres werden wir fix machen, welcher Betrag als Kredit aufgenommen wird, denn wir hoffen bis dahin noch auf weitere Genossenschaftsmitglieder“, so Hans-Peter Ebeling.

Auch Marion Sörensen, Vorsitzende des AWO-Ortsvereins, hat die Unterschrift unter einen Vertrag mit der Gemeinde, unterzeichnet von Bürgermeister Udo Tesch, gesetzt. Denn der AWO-Ortsverein wird für das gesellschaftliche Leben in den „Treffräumen“ des MarktTreffs zuständig sein. Die AWO wird dort Veranstaltungen durchführen, aber die Räume auch an andere Vereine oder Nutzerinteressenten vermieten.

Auch Manfred Langer, der Pächter des MarktTreff-Ladens, hat seinen Vertrag mit der Gemeinde in der Tasche. Am Donnerstag, dem 28. August, wird er seinen Laden um 6 Uhr öffnen. Die offizielle Einweihung des gesamten MarktTreffs erfolgt um 11 Uhr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert