Nachweihnachtliches Neujahrskonzert : Die Weihnachtszeit in Wort, Gesang und Spiel

4272000_800x900_54aaf00bced4f.jpg
1 von 2

Veronika Haker, Sopran, und Sabine Mennerich, Orgel, gestalteten am Sonntag ein ganz besonderes Konzert, mit dem sie musikalisch den Bogen vom Weihnachtsfest bis zum Dreikönigstag schlugen. Das „Nachweihnachtliche Neujahrskonzert“ war insofern gespickt mit allerhand Weihnachtlichem und Adventlichem wie „Machet die Tore weit“ aber auch durchwirkt mit Informationen über die Heiligen drei Könige und ihre Ankunft an der Krippe.

shz.de von
05. Januar 2015, 21:10 Uhr

Die Organistin brillierte mit der Toccata und Fuge in d-moll von Johann Sebastian Bach, Veronika Haker konnte unter anderem mit der Arie „Bereite Dich Zion“, ebenfalls von Bach, und im weiteren Verlauf des Konzerts mit „My Heart Will Go On“ (Titanic-Song) überzeugen.

Die vielen „Bonbons“ („Martin entdeckt den Weihnachtsstern“, „Brief an die Sonne“), gelesen von der Sopranistin, und weitere musikalische Eindrücke vermochten den Hörern den Bogen sichtbar vor Augen zu führen. Der Eintritt war frei, am Ausgang wurde seitens der Künstlerinnen freundlich um eine Kollekte gebeten, um solche und weitere Konzerte finanzieren zu können. Die etwa 150 Musikfreunde dieser sehr liebevoll zusammengestellten Stunde ließen sich diesbezüglich nicht zweimal bitten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert