zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

17. August 2017 | 11:55 Uhr

Sportplatzquartier : Die Vermarktung beginnt

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Derzeit erfolgen an der Friedlandstraße im Rahmen der Erschließung des Neubaugebietes auf dem alten FCU-Sportplatzgelände die Tiefbauarbeiten zur Anbindung des Gebietes an die Ver- und Entsorgungsleitungen. Sie sollen je nach Witterungsbedingungen bis zum Monatsende abgeschlossen sein.

Dann startet der erste Bauabschnitt für das zentral und nahe zu Bahnhof und Einkaufsstätten gelegene Wohnquartier, in dem die Grundstücksgesellschaft Manke GmbH aus Henstedt-Ulzburg Reihenhäuser und Mehrgeschosshäuser mit Eigentumswohnungen bauen lässt und vermarktet.

Im ersten Bauabschnitt werden mit fünf Reihenhauszeilen insgesamt 31 Reihenhäuser mit einer Wohnfläche von etwa 100 bis 128 Quadratmetern entstehen. Die ersten Häuser sollen zum Jahresende fertiggestellt sein. „Im Frühsommer soll dann der Bau von 39 Eigentumswohnungen in Mehrfamilienhäusern mit Tiefgarage beginnen. Die Wohnungen werden zwischen 60 bis 108 Quadratmeter groß sein. Die Fertigstellung ist für 2017 geplant“, so Andreas Gollub.

Er und Philipp Eßling sind in der Grundstücksgesellschaft Manke Ansprechpartner für den nun beginnenden Verkauf der Reihenhäuser des ersten Bauabschnitts. Die zweigeschossigen Reihenhäuser in konventioneller Bauweise mit Vollkeller (KfW 70 Häuser nach EnEV 2014) sind mit einer autarken Gasbrennwerttherme und Solaranlage für die Brauchwassererwärmung ausgestattet.

Die Wohnungen in den Mehrfamilienhäusern (Stadtvillen) haben im Erdgeschoss eine Dachterrasse und einen Gartenanteil, in den oberen  Geschossen eine Dachterrasse oder Balkon. Im Tiefgeschoss werden die Kellerräume, Fahrradräume und Pkw-Stellplätze untergebracht. „Die Bewohner gelangen stufenfrei über einen Aufzug in ihre Wohnung“, macht Andreas Gollub auf Seniorenfreundlichkeit aufmerksam.

Denn das städtebauliche Konzept orientiert sich sowohl an den Bedürfnissen junger Familien und Singles als auch älterer Menschen. Die Erschließungsstraße „Sportplatzquartier“ umrundet eine „grüne Insel“ mit Kinderspielplatz und Regenwasserrückhaltung. Die Gebäude sind nach Süd-West ausgerichtet und bilden zur Bestandsbebauung einen harmonischen Übergang mit fußläufigen öffentlichen Verbindungen zur Willy-Meyer-Straße und zum Levy-Schäfer-Weg. Informationen zum Wohnen im „Sportplatzquartier“ unter Telefon 04193/901151 oder verkauf@manke-bau.de.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Feb.2015 | 21:11 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert