zur Navigation springen

Heidgrabener Sportverein : Die Sportart Jiu Jitsu kennenlernen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Seit gut eineinhalb Jahren lebt Gabriele Hollender mit ihrer Familie in Heidgraben. Sie führt mit ihrem Mann und Schwiegersohn den Edeka-Markt in Tornesch. Dass Gabriele Hollender seit fast 30 Jahren Jiu Jitsu (Sanfte Kunst), eine aus dem Japan des 17. Jahrhunderts stammende Sportart, aus der sich Judo entwickelt hat, betreibt, wissen bislang nur wenige Heidgrabener. Nun haben Interessierte jeden Alters jedoch die Möglichkeit, bei ihr im Heidgrabener Sportverein Jiu Jitsu zu lernen.

Die 48-Jährige (2. Dan Jiu Jitsu) ist Dan-Trägerin seit 1993 und hat seit 2000 in ihrer Heimatstadt Bochum im 1. Judo- und Jiu Jitsu-Club 1958 e.V. Erwachsene in dieser Sportart trainiert. In ihrer aktiven Wettkampfzeit ist Gabriele Hollender sehr erfolgreich gewesen. 1987 und 1988 war sie Landesmeisterin des Goshin Jitsu Verbandes Nordrhein-Westfalen. Ihre Spezialgebiete sind die waffenlose Selbstverteidigung, die Selbstbehauptung, die effektive Selbstverteidigung und die Frauenselbstverteidigung.

So es der Edeka-Inhaberin, Mutter von einer erwachsenen Tochter, zwei schulpflichtigen Söhnen und jungen Oma die Zeit erlaubt, beschäftigt sie sich mit Jiu Jitsu. Ein bisschen nachgeholfen, dass sie nun ihr Können im Heidgrabener Sportverein weitergibt, hat Edeka-Mitarbeiter Ingo Höhns. „Er ist Fußballabteilungsleiter. Einer unserer Söhne ist gleich nach dem Umzug als Fußballer Mitglied im Heidgrabener Sportverein geworden“, erzählt Gabriele Hollender.

Sie bietet nun drei Jiu Jitsu-Schnupperstunden (8., 11. und 22. November) für Kinder und Erwachsene an. Die Trainingseinheiten finden jeweils in der Sporthalle an der Uetersener Straße statt. Interessierte dürfen alle drei oder auch nur zwei oder einen Termin nutzen und sollten geeignete Sportkleidung tragen. Das Training für Kinder im Alter von acht bis 13 Jahren erfolgt jeweils von 14 bis 15.30 Uhr, das Training für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene von 16 bis 17.30 Uhr. Kinder zahlen pro Teilnahmetag 2,50 Euro, Erwachsene 5 Euro. Das Geld ist jeweils vor Ort zu entrichten.

Eine Mitgliedschaft im Heidgrabener Sportverein ist für die Teilnahme an den Schnupperstunden nicht erforderlich. Je nach Interesse ist vorgesehen, ab Januar Jiu Jitsu anzubieten und in der Turnabteilung anzusiedeln.

„Jiu Jitsu ist eine Selbstverteidigungssportart ohne Hilfsmittel. Sie schult die Konzentration, die Körperbeherrschung, die Körperwahrnehmung und stärkt das Selbstbewusstsein. Und natürlich macht Jiu Jitsu, das Siegen durch Nachgeben, viel Spaß“, betont Gabriele Hollender.

Weitere Infos in der Vereinsgeschäftsstelle (967503).

E-Mail: vorstand@heidgrabener-sv.de

zur Startseite

von
erstellt am 26.Okt.2014 | 21:42 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert