zur Navigation springen

Jahresversammlung : Die Siedler in Heidgraben halten eng zusammen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Kurt Böge ist seit 44 Jahren Leiter der Siedlergemeinschaft Heidgraben. Gerald Laß wurde während der Jahresversammlung erneut zum Stellvertreter gewählt.

Heidgraben | Auf ihrer Jahresversammlung bestätigten die anwesenden Mitglieder der Siedlergemeinschaft Heidgraben Gerald Laß erneut im Amt des stellvertretenden Gemeinschaftsleiters. Auch Rosemarie Böge wurde wieder zur Schriftführerin gewählt. Dieses Amt übt sie bereits seit 44 Jahren aus. Die erneute Wahl zur Schriftführerin nahm sie jedoch nicht für die gesamte Wahlperiode von zwei Jahren an. Sie hatte vor der Wahl deutlich gemacht, nur noch für ein Jahr zur Verfügung zu stehen.

Rosemarie Böge ist nicht nur Schriftwartin, seit vielen Jahren führt sie auch die Kasse der Siedlergemeinschaft. Ihr Mann, Kurt Böge, steht den Siedlern seit 44 Jahren vor. Er eröffnete wie gewohnt die Versammlung mit einem Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr. Auch 2016 hatten Siedler an Veranstaltungen der Gemeinde wie dem Neujahrsempfang, dem Erntedankfest und dem Volkstrauertag teilgenommen und hatten sich an der Aktion Saubere Landschaft beteiligt.

Da alle Heidgrabener Siedler entweder auch im Awo-Ortsverein, in der Liedertafel, in der Feuerwehr oder im Sportverein organisiert sind, haben sie auch wieder im vergangenen Jahr bei Aktivitäten dieser Vereine und Verbände mitgewirkt. Traditionell richten die Siedler im Herbst einen Spieleabend aus. Er war auch im vergangenen Jahr gut besucht und soll auch in diesem Jahr wieder stattfinden. Ebenso die Teilnahme an allen gemeindlichen Veranstaltungen.

Viele Familien sind seit Jahrzehnten Mitglied

Aktuell gehören der Siedlergemeinschaft Heidgraben 14 Familien an. Die meisten von ihnen sind seit Jahrzehnten oder sogar seit der Gründung im Jahr 1973 mit dabei. Auch der im vergangenen Jahr verstorbene Ehrenbürgermeister Udo Tesch war mit seiner Frau Inge Mitglied der Siedlergemeinschaft. Die Siedler gedachten Tesch mit einer Schweigeminute.

Von einer guten Kassenlage berichtete Rosemarie Böge. Die Kassenprüfer Petra Laß und Helmut Dabelstein, die erneut in ihren Ämtern bestätigt wurden, bescheinigten Böge eine vorbildliche Kassenführung. Einstimmig erteilten die 14 zur Jahresversammlung im Gemeindezentrum Anwesenden ihrem Vorstand Entlastung.

Gemeinschaft darf Clubraum im Gemeindezentrum weiter kostenfrei nutzen

Grußworte der Gemeinde überbrachte Bürgermeister Ernst-Heinrich Jürgensen. Er sicherte der Siedlergemeinschaft zu, für die Jahresversammlung und den Spieleabend den Clubraum im Gemeindezentrum weiterhin kostenfrei nutzen zu dürfen. Der Einladung zur Versammlung war auch der Vorsitzende des Kreisverbandes der Siedlergemeinschaften im Verband Wohneigentum/Siedlerbund Schleswig-Holstein, Harry Pilatzek, gefolgt.

„Ich freue mich, dass in Heidgraben so eine intakte Siedlergemeinschaft besteht“, sagte er und informierte darüber, dass der Kreisverband am Sonnabend, 18. März, seine Kreisversammlung ausrichtet. Als Heidgrabener Gemeinschaftsleiter wird Kurt Böge an der Kreisversammlung teilnehmen. Als weiterer Delegierter wurde Reinhard Kreuz gewählt, Ersatzdelegierte ist seine Frau Angelika. Als Fachwart und Ansprechpartner bei der Grünpflege wurde erneut Hans-Heinrich Bense gewählt.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Feb.2017 | 16:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen