Rosenfest am Wochenende : Die schönste Party

4112001_800x711_53b1bc44d4b34.jpg

Das Programm des Rosenfestes 2014 ist gewaltig. Kein Wunder also, dass es auf zwei Tage verteilt worden ist. Doch da den Veranstaltern von Stadt und IHG die Ideen nicht ausgehen, sind auch die zwei Tage kaum ausreichend, um alle Angebote angemessen würdigen zu können. Der Besucher des Rosenfestes am 5. und 6. Juli ist also angehalten, vorab einen Blick in den Flyer zu werfen, um sich seine persönlichen Highlights herauszusuchen.

shz.de von
30. Juni 2014, 21:34 Uhr

Ohne Frage sind das die vielen Mitmach-Aktionen, zu denen die Kaufleute, das Bündnis für Familie und die Stadt einladen wie etwa das Rosen-Quiz (bei Lavorenz) und die Uetersen-Rallye (Sonntag am Stand am Haupteingang Rosarium, Wassermühlenstraße). Am Sonnabend sollte zudem das Feuerwerk um 22.45 Uhr im Rosarium nicht unbeachtet bleiben. In diesem Jahr wird es von den Uetersener Nachrichten gesponsert, anlässlich des 150. Geburtstages des Familienbetriebs. Zuvor besteht von 18 Uhr an die Möglichkeit, die Fußball-Weltmeisterschaft auf der Rosariumbühne zu verfolgen (Die Übertragung auf der Großleinwand beginnt um 18 Uhr). Am Sonntag besteht (wie am Sonnabend auch) noch einmal Gelegenheit, an der Wahl der schönsten Rose teilzunehmen. Wahlunterlagen gibt es schon jetzt im Parkhotel Rosarium. Wer sie bis um 16 Uhr am IHG-Stand abgibt, der kann auch etwas gewinnen. Die Auflösung erfolgt um 17 Uhr an der Rosariumbühne. Es gibt sie wieder, die beliebten Fahrten mit dem Rosenbus. In der Zeit von 12 bis 15 Uhr verkehrt dieser stündlich von der Wassermühlenstraße aus. Ortskundige Stadtführer begleiten die Gäste und werden während der Rundfahrt auf Wissenswertes hinweisen. Nicht vergessen werden darf darauf hinzuweisen, dass von 12 bis 17 Uhr zahlreiche Geschäfte geöffnet haben. Denn es ist wieder verkaufsoffener Sonntag in der Rosenstadt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert