zur Navigation springen

Salvatorabend : Die Rache des Kreispräsidenten

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Von Appen aus gesehen liegen Tornesch und Uetersen ziemlich dicht beeinander. Ob die Fusion nun kommt oder nicht, wird daran nichts ändern. Und Piloten sehen sowieso immer etwas über den Horizont hinaus.

Vorausschauend hat der Kommandeur der Unteroffizierschule der Luftwaffe, daher beim 48. Salvatorabend in der Appener Marseille-Kaserne Andrea Hansen als Bürgermeisterin „für unsere Patenstadt, Stadtteil Uetersen,“ und „für den Stadtteil Tornesch Roland Krügel“ begrüßt. Das war noch vor dem Anstich des Salvatorbiers.

In der Verkleidung des „Barnabas“, des guten Geistes des Abends, aber holte Oberst Klaus-Christian Kuhle so richtig zum satirischen lokalpolitischen Rundumschlag aus. Er deutete an, dass die Sparkasse für Appen eine ähnliche Bedeutung hat wie der US-amerikanische Regierungssitz für Washington. „Da darf kein Gebäude höher sein als das Kapitol, in Appen keine Senioreneinrichtung höher als die Sparkasse“, sagte er. Die Appener CDU und FDP hatten den Bau eines Seniorenheims unter anderem wegen der geplanten Gebäudehöhe von 16 Metern abgelehnt. Der Seniorenbeirat konterte: Die Sparkasse sei genauso hoch.

„Barnabas“ hatte zwei Regenschirme mitgebracht – als europäischen und kommunalen Rettungsschirm. Da Pinneberg darüber hinaus dem Kreis für Sitzungen im Rathaus Miete abknöpft, sagte „Barnabas“ die Rache des Kreispräsidenten voraus. Nachdem sich Burkhard E. Tiemann bisher standhaft geweigert hatte, seinen zweiten Vornamen zu enthüllen, prophezeite Kuhle: „Ich denke, E. wird bald Burkhard Elmshorn Tiemann heißen können.“

Die Luftwaffe empfing zum traditionellen Leberkäs- und Haxen-Essen 280 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung, darunter Bundes-, Landtags- und Kreistagsabgeordnete sowie viele Bürgermeister. Wer es nicht ganz so deftig mochte, konnte zur Mini-Haxe greifen – „passend zur Verkleinerung der Bundeswehr“, so Kuhle.

Generalmajor Jochen Both, Kommandeur des Europäischen Lufttransportkommandos in Eindhoven, Niederlande, sprach als Ehrengast über die internationale militärische Kooperation und Europa.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Mär.2012 | 21:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert