zur Navigation springen

Alsterdorfer Sporthalle : Die Newcomer aus Großbritannien

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Der außergewöhnliche Bandname „Alt-J“ lässt einen zunächst nicht wirklich vermuten, dass sich hinter diesem Titel eine der angesagtesten jüngeren Bands aus ganz Großbritannien verbirgt.

Für das Trio hat dieser Name jedoch einen tiefgründigen Hintergrund: Auf der Tastatur eines Apple-Computers erzeugt das Tastaturkürzel „Alt-J“ ein Delta-Zeichen, das in mathematischem Kontext als Symbol für Veränderung verwendet wird. Zur Gründungszeit der Band befanden sich alle Mitglieder von „Alt-J“ in einer großen Phase der Veränderung, so der mittlerweile aus der Band ausgestiegene Bassist Gwil Sainsbury in einem Interview. Dieser Umbruch sei in dem Bandnamen manifestiert.

Auch in musikalischem Sinne haben es „Alt-J“ geschafft, einen Umbruch in der modernen Popmusik zu kreieren, den es in derart großem Umfang so schon länger nicht mehr gegeben hat. Die Mischung aus Alternative-Pop, Folk, Hip-Hop-Beats und Synthesizer-Klängen, trifft den Zeitgeist genau ins Schwarze. Nicht unverdient erlangte das Album „This Is All Yours“, das in diesem Jahr veröffentlicht wurde, in dem Online-Magazin „plattentests.de“ die Höchstwertung mit zehn von zehn möglichen Punkten. Zuletzt schaffte dies ein Act vor acht Jahren, darunter Bands wie „Radiohead“, „Queens Of The Stoneage“ oder auch „Blur“. Es dürfte also klar sein, dass es sich bei „Alt-J“ um einen der heißesten internationalen Newcomer der Gegenwart handelt.

„Alt-J“ gänzlich als Newcomer zu bezeichnen, ist angesichts der diversen gewonnenen Musikpreise und der zahlreichen Auftritte bei großen Festivals, wie dem „Melt Festival“, nicht ganz treffend. Auch das Gründungsjahr liegt im Jahre 2007, doch die erste Veröffentlichung eines Albums liegt erst zwei Jahre zurück und mit den beiden Platten „An Awesome Wave“ und „This Is All Yours“ konnten die Musiker sehr großes Aufsehen erregen. Jetzt gehen „Alt-J“ wieder auf Tour und auch die Fans in Deutschland können sich auf insgesamt sechs Konzerttermine freuen. Das Konzert in Hamburg, das am Montag, den 9. Februar 2015 stattfindet, wurde kürzlich aufgrund der großen Nachfrage aus dem Hamburger Docks in die Alsterdorfer Sporthalle verlegt. Karten für das Event gibt es im Vorverkauf zu einem Preis von 35 Euro. Beginn des Konzerts ist um 20 Uhr. Weitere Informationen unter:

www.altjband.com

zur Startseite

von
erstellt am 08.Okt.2014 | 20:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert