zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

18. Dezember 2017 | 00:39 Uhr

Ehrenamt : Die Neuen im Bürgerbuch

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Uetersens Seniorenbeiratsvorsitzender Uwe Staack, die Leiterin der Quickborner Geschichtswerkstatt, Irene Lühdorff, und der Pinneberger Organisator der traditionellen Oldtimer-Rallye „Pinneberg Mobil“, Klaus-Jürgen Bahrke, werden für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement mit einem Eintrag in das Bürgerbuch des Kreises Pinneberg und damit einem Platz auf der neben dem Eingang zum Pinneberger Ratssitzungssaal hängenden Ehrentafel belohnt. Das hat Kreispräsident Burkhard E. Tiemann am Montag während der ersten Sitzung des Kreistages in diesem Jahr, gleichzeitig Festakt zum 70-jährigen Bestehen des Gremiums, verkündet.

shz.de von
erstellt am 12.Jan.2016 | 21:51 Uhr

Das Bürgerbuch des Kreises Pinneberg ist eine Chronik bürgerschaftlichen Engagements zum Wohle der Allgemeinheit und zugleich dessen Würdigung. Jedes Jahr wird es um die Namen derer erweitert, die sich durch ihren persönlichen Einsatz in ganz besonderer Weise um die Gesellschaft verdient gemacht haben. Seit Einführung vor 20 Jahren wurden 27 Namen eingetragen. Am Montag nun sind drei weitere hinzugekommen.

In seiner Ansprache bezeichnete Tiemann die Beiträge der Ehrenamtlichen als unverzichtbar und eine Stärkung der Gesellschaft. „Schon lange können der Staat und seine Kommunen nicht mehr alle gemeinnützigen Leistungen ohne freiwilliges Engagement allein bewältigen“, sagte er. Es gehe nur mit Menschen, die nicht immer zuerst auf ihren eigenen Vorteil achteten, sondern „die gestützt auf ihr Wissen, ihre Erfahrung und ihre Kreativität Mitverantwortung zu tragen bereit sind“.

Der Uetersener Uwe Staack steht seit zehn Jahren an der Spitze des Seniorenbeirates in der Stadt, engagiert sich im Kriminalpräventiven Rat, arbeitet eng mit dem Jugendbeirat zusammen, ist Mitbegründer und bis heute eine der Säulen des Freiwilligen Forums. Irene Lühdorff aus Quickborn leitet seit 2006 die Geschichtswerkstatt der Volkshochschule in der Stadt. Sie bereitet Ausstellungen vor, sichtet und bewertet historische Schriften und veröffentlicht Broschüren. Seit zehn Jahren sitzt sie darüber hinaus im Quickborner Kirchenvorstand und gestaltet hier federführend den Gemeindebrief. Außerdem begleitet sie den Prozess des Stadtmarketings.

Klaus-Jürgen Bahrke ist ein Fan alter Fahrzeuge. Er restauriert sie nicht nur selber, sondern bringt sie auch auf die Straße – mit der seit 1999 regelmäßig stattfindenden Oldtimer-Rallye „Pinneberg Mobil“. Die Organisation dieses Ereignisses nimmt jeweils fast ein ganzes Jahr in Anspruch, das finanzielle Risiko trägt er nahezu allein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert