zur Navigation springen

Elbmarschenhaus : Die neue WG für den Naturschutz

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Sie stammen aus drei Nationen, leben seit sechs Wochen in einer Wohngemeinschaft in Hohenhorst zusammen und arbeiten täglich gemeinsam für den Umweltschutz in der Haseldorfer Marsch. Karent Melissa Rodriguez Perez (22) aus Bogotá in Kolumbien sowie Ronja Prager (19) und Jannik Schnee (18) aus Hamburg haben beim Naturschutzbund (NABU) Haseldorf im Elbmarschenhaus ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) angetreten. Die Österreicherin Jeanette Seewald leistet dort den Bundesfreiwilligendienst, zunächst für sechs Monate.

„Es ist hier die perfekte Stelle. Man kann viel erleben, und alles ist wunderschön“, sagte Karent Melissa Rodriguez Perez gestern bei der Vorstellung des Teams.

Jannik Schnee und sie legten in diesem Jahr die Abiturprüfungen ab, er in Lokstedt, sie in Neugraben. Jeanette Seewald ist Ingenieurin für Mechatronik. Karent Melissa Rodriguez Perez studierte in Kolumbien Forstwirtschaft. Nach einem Einsatz als Au-pair bei Osnabrück arbeitet sie seit Anfang Mai in Haseldorf. Ihre Kollegen traten den Dienst zum 1. August an. Sie vereint der Wunsch, vor einem Wechsel in ein Studium oder in den nächsten Job der Natur etwas Gutes zu tun.

Der Alltag ist abwechslungsreich: Einmal wöchentlich radeln sie gemeinsam einen Tag lang von der Pinnau-Mündung bis zum Hetlinger Hafen und zählen an festgelegten Punkten Vögel. Dienstags von 15 bis 17 Uhr leiten sie die achtköpfige Jugendgruppe des NABU. Im Naturzentrum am Haseldorfer Hafen nehmen sie mit den Sieben- bis Zwölfjährigen Themen wie Recycling und Energie durch. Interessierte melden sich unter Telefon 04129/9554911 an.

Bald werden die Helfer an der Albert-Schweitzer-Schule in Wedel im Offenen-Ganztags-Angebot eine AG zum Thema „Bäume“ mit einer Stunde pro Woche leiten. Auch beim Mähen der Streuobstwiese packen sie mit an. „Es macht echt Spaß“, sagte Ronja Prager. Durch den Dienst sah sie zum ersten Mal Seehunde und Seeadler.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Sep.2015 | 19:44 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert