zur Navigation springen

Jahresversammlung des DRK : Die Mitgliederwerbung bleibt Ziel

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Als eine wichtige Institution vor Ort, die für Menschen jeden Alters tätig ist, bezeichnete Bürgervorsteherin Heide-Marie Plambeck (CDU) den DRK-Ortsverein und dankte im Namen von Politik und Stadtverwaltung auf der Jahresversammlung des DRK für die von den Ehrenamtlichen des Vereins geleistete Arbeit.

shz.de von
erstellt am 24.Nov.2011 | 20:45 Uhr

445 Mitglieder gehören aktuell dem DRK-Ortsverein an. Auf der Jahresversammlung, bei der diesmal mehr Plätze frei blieben als in den Vorjahren, wurde der verstorbenen Mitglieder gedacht. Aber auch sieben neue Mitglieder wurden namentlich vom Ersten Vorsitzenden Jürgen Hahn begrüßt. Er und Kassenprüfer Hermann Engelbrecht riefen die Mitglieder dazu auf, als Multiplikatoren zu wirken und im Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis für eine Mitgliedschaft im DRK zu werben. In seinem Jahresbericht ließ Jürgen Hahn die Aktivitäten des DRK-Ortsvereins Revue passieren. Und dabei wurde deutlich, wie viele Mitglieder und Freunde des DRK die Angebote und Aktivitäten nutzen. Bei den bislang vier Blutspendeterminen 2011 wurden 788 Spender betreut. An den sieben Ausflügen der DRK-Radgruppe beteiligten sich im Durchschnitt jeweils 14 Mitglieder, die Busse bei den Ausflügen nach Appelbeck zum Karpfenessen (Dezember 2010), zur Rapsblüte, nach Hamburg und in den Vogelpark Walsrode waren voll besetzt, bei den sieben Touren der Wandergruppe wurden insgesamt 181 Teilnehmer gezählt. Und auch bei den Yogagruppen und der Gruppe „Bewusste Bewegung für Körper und Geist“ sei eine rege Beteiligung zu verzeichnen, so Jürgen Hahn.

Auch bei den Studienfahrten (Italien, Störtebeker-Festspiele auf der Insel Rügen, Augsburg) gab es fast 100 Teilnehmer aus dem Ortsverein. Und bezüglich der DRK-Kleiderkammer merkte Jürgen Hahn an: „Unsere Kleiderkammer hat sich nach dem Umzug sehr gut entwickelt. An den bislang 40 Öffnungstagen in diesem Jahr haben die acht ehrenamtlichen Helferinnen mit Vor- und Nachbereitungen 264 Stunden geleistet und 465 Kleiderkammerbesucher betreut. Vielen Dank für diesen Einsatz.“

DRK-Arbeit im Kreis und weltweit: Der DRK-Kreisvorsitzende Wolfgang Krohn dankte für die in Tornesch geleistete DRK-Arbeit und informierte, wie das DRK unter dem neuen Leitsatz „Aus Liebe zum Menschen“ in mehr als 50 Ländern dauerhaft bei der medizinischen Basisversorgung, der Versorgung mit Trinkwasser, mit Nahrungsmitteln und bei der Ausbildung von Sanitätspersonal vertreten ist sowie Spontanhilfen und Einsätze bei Naturkatastrophen leistet. Im DRK Landesverband Schleswig-Holstein sind 12800 Menschen tätig, darunter die Hälfte ehrenamtlich, berichtete Krohn. Er verwies darauf, dass es im Kreis-Verband sieben DRK-Bereitschaften mit 200 Helfern – darunter in 24-Stunden-Alarmbereitschaft täglich 45 Helfer – für den Katastrophenschutz gibt. Auch in diesem Jahr hat es für diese Helfer Einsätze gegeben. „DRK-Arbeit gibt es nicht nur vor Ort und Sie als Ortsverein tragen mit Fördergeldern auch für diese DRK-Aktivitäten über die Ortsgrenzen hinaus bei. Dafür vielen Dank“, so Krohn.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert