zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

23. Oktober 2017 | 12:54 Uhr

Fußball : Die Mini-EM steht an

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Während im Herren-Fußball die Saison 2012/2013 bereits beendet ist, gibt es für die jugendlichen Kicker an diesem Wochenende noch einmal einen echten Höhepunkt: Das beliebte Jugend-Turnier um den „UeNa-CUP“ erlebt seine bereits 16. Auflage. Am morgigen Sonnabend, 8. Juni und am Sonntag, 8. Juli rollt auf den Sportplätzen des TSV Uetersen (an der Jahnstraße und im Rosenstadion) sowie auf den Plätzen des Heidgrabener SV an der Uetersener Straße der Ball.

shz.de von
erstellt am 06.Jun.2013 | 18:14 Uhr

Das Besondere am „UeNa-CUP“ ist, dass die Junioren-Mannschaften jeweils unter dem Namen einer Nationalmannschaft antreten. Damit werden bereits einen guten Monat, bevor am Mittwoch, 10. Juli in Schweden die Frauen-Europameisterschaft beginnt, in Uetersen und Heidgraben die Europameister ermittelt.

Die Namen der 16 Länder, die sich für die Endrunde der Frauen-EM 2013 qualifizierten, wurden am 17. Mai im Vereinsheim des Heidgrabener SV unter den Mannschaften, die bis dahin für den UeNa-CUP gemeldet hatten, ausgelost (die UeNa berichteten). „Wie die Teams ihr jeweiliges Land nun bei der Mini-EM präsentieren, bleibt ihnen selbst überlassen“, betonte Astrid Zibull, die das Turnier als Jugendwartin des Heidgrabener SV zusammen mit Michael Schippmann (Jugendleiter der Fußball-Abteilung des TSV Uetersen) organisiert. In den letzten Jahren ging es auf den Sportplätzen aber immer sehr farbenfroh zu: Viele Mannschaften brachten Fahnen von „ihrem“ Land mit, einige traten sogar in farblich passenden Trikots an.

Der diesjährige UeNa-CUP wird am Sonnabend um 9 Uhr in Uetersen mit dem Turnier der jüngeren F-Jugend (Jahrgang 2005) eröffnet. Eine halbe Stunde später erfolgt um 9.30 Uhr auch in Heidgraben der erste Anstoß mit dem Turnier der jüngeren G-Jugend (Jahrgang 2007). Gegen Mittag gehen die ersten Turniere zu Ende und Roland von Ziehlberg, Verleger der Uetersener Nachrichten, nimmt die Siegerehrungen vor. In Uetersen geht es um 13.30 Uhr mit dem Turnier der älteren F-Junioren (Jahrgang 2004) weiter. Um 14 Uhr beginnt in Heidgraben der Wettbewerb der älteren G-Jugend (Jahrgang 2006). Am späten Nachmittag erfolgt an beiden Spielorten erneut die Siegerehrung. Am Sonntag finden noch zwei Turniere in Uetersen statt: Ab 9 Uhr ermitteln die jüngeren E-Jugendlichen (Jahrgang 2003) ihren Europameister (Turnierende am Mittag), ab 13.30 Uhr die älteren E-Junioren (Jahrgang 2003), deren EM-Sieger am späten Nachmittag feststehen wird.

Der eigentliche Turnier-Modus sieht vier Vorrunden-Gruppen mit je vier Teams vor. Die vier Gruppen-Sieger und die vier Gruppen-Zweiten spielen anschließend die Plätze eins bis acht aus, die vier Gruppen-Dritten und die vier Gruppen-Vierten die Plätze neun bis 16. Bei den Jahrgängen, bei denen keine 16 Teilnehmer zusammen kamen, haben sich Zibull und Schippmann jeweils einen alternativen Spielmdus ausgedacht: „Auf jeden Fall ist es so, dass alle Teams viel Fußball spielen können und kaum Wartezeiten zu überbrücken haben“, versprach Schippmann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert