Geburtstag von KIM : Die Kunst gehört in den Mittelpunkt

4400242_800x285_555ca6681c4fc.jpg

Sie nennen sich „KiM“, die Künstler, die sich vor zehn Jahren zusammengeschlossen haben, um die Kunst in den Mittelpunkt zu rücken. „KiM“ ist nun erwachsen geworden und hat die Planungen zur Feier des 10. Geburtstages abgeschlossen. „Kunst im Mittelpunkt“ lädt somit am 30. und 31. Mai zu einer Sonderveranstaltung in die Museumsscheune nach Langes Tannen ein. Zwei Tage gibt es dort, an der Heidgrabener Straße, Programm, bei dem die Kunst natürlich die zentrale Rolle einnimmt. Eröffnet wird die Geburtstagsfeier am 30. Mai um 16 Uhr. Die Moderation übernehmen Christiane Schedelgarn und Erich Saemann. Zu Gast ist zudem Trommler Olaf Plotz.

shz.de von
20. Mai 2015, 17:19 Uhr

Am anderen Tag kann die Scheune in der Zeit von 11 bis 18 Uhr besucht werden. Seit ihrer Gründung führte die Gruppe viele Projekte in Uetersen durch und beteiligte sich auch an den Stadtjubiläen „775 Jahre Uetersen“ und zwei Jahre später an der Feier zum 777. Geburtstag der Rosenstadt.

Darüber hinaus haben sich die Künstler gemeinsam oder einzeln an vielen Kunstausstellungen im Kreisgebiet, in Hamburg, Wittstock, Dänemark und sogar Polen beteiligt.

In „KiM“ vereint sind Vera Detjen, Julika Dobrinski, Olaf Dobrinski, Lilli Erett, Karin Goetzen, Jörgen Habedank, Erich Klawa, Carsten Koch, Christof Plautz, Freddy Rode, Erich Saemann, Antje Schölzel, Wolfgang Schroff, Helmut Seestädt, Dieter Tautz, Christiane von Knobelsdorf, Elke Werner und Karl-Heinz Wittig. „KiM“ freut sich auf viele Besucher, die die Kunst vor Ort entdecken und so ebenfalls in den Mittelpunkt rücken wollen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert