zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

23. Oktober 2017 | 10:24 Uhr

Gute Idee : Die Herzen erreichen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Bilder zu interpretieren, ist bereits eine Herausforderung. Dabei noch einmal auf die Bedürfnisse von Menschen einzugehen, die an Demenz erkrankt sind, stellt eine weitere Schwierigkeit dar. Durch die Erkrankung verändert sich nämlich im wahrsten Sinne des Wortes der Blick der Betroffenen auf Kunstwerke. Farben werden beispielsweise schwächer wahrgenommen und Gesichter nur schwer erkannt. Die Schüler der 12 f der Elmshorner Bismarckschule haben die Herausforderung für sich angenommen. Angeleitet von Kunstlehrerin Janka Poloczek haben sich die 21 jungen Frauen und Männer der Klasse zunächst mit der besonderen Wahrnehmung bei einer Demenz-Erkrankung beschäftigt und dann überlegt, wie Motive bekannter Gemälde für Demenzkranke geschaffen sein müssen. Heraus kamen 21 Bilder, die jetzt auf der Demenzstation des Pflegezentrums Elbmarsch hängen.

shz.de von
erstellt am 18.Okt.2013 | 17:48 Uhr

Motor des Projektes war Andrea Lausen, die als Betreuungskraft für Demenzerkrankte im Pflegezentrum Elbmarsch arbeitet und den Kontakt zu Janka Poloczek knüpfte.

Stationsleiter Wolfgang Strauß und Heimleiterin Viola Frese-Bergmann zeigten sich begeistert von der Idee. „Das ist ein tolles Projekt“, sagte Strauß während der Ausstellungseröffnung auf der Station. Derzeit sind die Bilder nur für die Bewohner der Station Langelohe und deren Angehörige zu sehen. Heimleiterin Viola Frese-Bergmann denkt aber schon darüber nach, die Werke der Schüler einem breiteren Publikum öffentlich zu machen. „Wir wollen die Bilder später im öffentlich zugänglichen Foyer unseres Heimes ausstellen“, so die Idee der Heimleiterin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert