zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

15. Dezember 2017 | 19:29 Uhr

Kommunalwahl : Die Heidgrabener SPD ist startklar

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Sozialdemokraten der Gemeinde bereiten sich auf die Kommunalwahl am 26. Mai vor und haben ihre Direkt- und Listenkandidaten gewählt.

shz.de von
erstellt am 05.Mär.2013 | 21:36 Uhr

Wie gewohnt gehen sie mit einem bewährten Team an den Start, das auf Listenplatz 1 von Udo Tesch angeführt wird. Seit 47 Jahren ist Oberamtsrat i. R. Udo Tesch ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde und damit dienstältester Bürgermeister in ganz Schleswig-Holstein. Und das, so sein und das Ziel seiner Genossen, möchte er auch nach dem 26. Mai für die nächsten fünf Jahre weiter sein. Denn der zur Kommunalwahl dann 80-Jährige will in seiner Gemeinde noch Vorhaben wie die geplante Neugestaltung des Sportplatzgeländes oder den Bau einer Mensa für die ab kommenden Schuljahr offene Ganztagsschule zum Erfolg führen.

Im SPD-Direktkandidaten-Team hat er dabei kommunalpolitisch langjährig erfahrene Mitstreiter an der Seite. Und zwar auf Listenplatz 2 seine Tochter Andrea Becker, auf Listenplatz 3 den SPD-Ortsvorsitzenden und SPD-Fraktionsvorsitzenden Ernst-Heinrich Jürgensen, auf Listenplatz 4 Ute Lohse-Roth, auf Listenplatz 5 seinen Sohn Frank Tesch, auf Listenplatz 6 Susanne Ziemer und auf Listenplatz 7 Frank Büchner. Aufgrund der Heidgrabener Einwohnerzahl zum Stichtag 31. Dezember 2010 muss in der Gemeinde die Zahl der Gemeindevertreter reduziert werden und wird es am Wahltag, 26. Mai, nur einen Wahlkreis geben, in dem die zur Wahl antretenden Parteien mit jeweils sieben Direktkandidaten ins Rennen gehen werden. 2008 waren es jeweils neun Direktkandidaten, aufgeteilt in drei Wahlbezirke.

Auch für die Aufstellung von Listenkandidaten bis Listenplatz 17 fanden die Sozialdemokraten genügend interessierte Mitglieder. Und auch deren Wahl erfolgte durch die 15 zur Wahlkonferenz anwesenden Sozialdemokraten zügig und zum Großteil einstimmig.

So belegen die Listenplätze 8 bis 17 Michael Behrmann (2008 Direktkandidat und in den Gemeinderat gewählt), Christian Bauerfeld (mit 32 Jahren jüngster Kandidat), Lothar Kahnert (2008 Direktkandidat und in den Gemeinderat gewählt), Gerhard Lohse, Irmgard Voß, Beate Ehmke-Schindler, Jörg Hinsenkamp (erst seit November 2012 Mitglied des SPD-Ortsvereins), Reinhold Bauerfeld, Kurt Böge und Frank Schulz.

Da die Genossen ihre Ziele für Heidgraben bereits im Wahlprogramm für 2008 bis 2013 und darüber hinaus formuliert haben, werden sie kein neues Programm schreiben, sondern aktualisieren. Mit dieser Aufgabe wurden Andrea Becker, Frank Tesch, Lothar Kahnert und Ernst-Heinrich Jürgensen betraut.

SPD-Kreistagskandidat Kay-Uwe Dohrn bei Heidgrabener Genossen Gast der Heidgrabener Sozialdemokraten war Kay-Uwe Dohrn. Der Uetersener Genosse ist im Wahlkreis 9, dem auch Heidgraben für die Kreistagswahl am 26. Mai angehört, SPD-Direktkandidat für den Kreistag. Bei der Kommunalwahl 2008 waren die Wahlkreise für den Kreistag anders zugeschnitten. Heidgraben gehörte damals zum rein ländlichen Wahlkreis 10 mit dem Direktkandidaten Ernst-Heinrich Jürgensen. Der Heidgrabener SPD-Ortsvorsitzende ist bürgerliches Mitglied im Kreistag und kandidiert diesmal im Wahlkreis 23 Elmshorn Süd, Hasloh, Bönningstedt für die direkte Wahl in den Kreistag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert