zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

23. November 2017 | 16:13 Uhr

Freizeit : Die „Gloria“ kehrt zurück

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

„Der milde Winter hat dem Ewer ‘Gloria’ gut getan“, sagt Ulrich Grobe, Geschäftsführer des Ewer Gloria-Vereins. „Wir konnten die ganze Zeit am Schiff arbeiten und in den Werkstätten viele Teile überholen. Das Schiff ist also fertig für die kommende Saison, für die wir uns wieder allerlei Fahrten vorgenommen haben.

shz.de von
erstellt am 28.Apr.2014 | 21:02 Uhr

Ersetzt wurden die Jütbäume, also die langen Rundhölzer zum Legen des Mastes. Die hölzernen Lukendeckel wurden geschliffen und gestrichen, ebenso wie am Schiff innen und außen. Die technischen Einrichtungen vom Motor bis zu den Blöcken wurden überholt und für die Saison fit gemacht. Das Großsegel wurde in der Segelmacherei repariert. Grobe: „Wir können sehr zufrieden sein, dass Crewmitglieder mittwochs und oftmals auch darüber hinaus am Schiff arbeiten.“

Das spare Kosten und versetze das ganze Schiff auch für diese Saison wieder in den gewohnten Zustand, der als „erstklassig“ beschrieben wird. „Wir freuen uns jetzt auf viele am alten Schiff interessierte Gäste“, so der Kapitän des Ewers.

Auch in diesem Jahr ist die Nachfrage groß. Die ersten Fahrten sind bereits ausverkauft, aber bei anderen Touren gibt es noch freie Plätze. „Allerdings ist die Auswahl nicht mehr ganz so groß, wenn eine Gruppe mitfahren will. Ich rate dazu, bald mit uns Kontakt aufzunehmen“, empfiehlt Grobe. Besonders schwärmt er von der Fahrt am 17. Mai von Glückstadt nach Itzehoe, „einem Ganztagesausflug“. Gloria legt dabei um 10 Uhr in Glückstadt ab und fährt mit der Tide elbabwärts. Hinter dem Störsperrwerk „kentert“ die Tide und die auflaufende Flut trägt den Ewer die Stör aufwärts, vorbei an Wewelsfleth und der Störfähre „Else“, durch die Klappbrücke in Heiligenstedten unter der neuen Autobahnbrücke hindurch bis in den Hafen von Itzehoe. Von dort ist der Bahnanschluss zu Fuß binnen 15 Minuten erreichbar.

Uetersen steht ebenfalls wieder auf dem Routenplan der „Gloria“. Im dritten Jahr in Folge wird das Schiff mehrere Tage im Stichhafen festmachen. Die Crew bietet dabei mehrere interessante Fahrten auf der Elbe an. Und das mitten in der Rosensaison. Der Ewer verlässt den Hafen Elmshorn am 26. Juli in Richtung Uetersen. Wer mitfahren möchte, findet sich um 14.15 Uhr in Elmshorn ein.

Am 27. Juli (15 Uhr) und am 3. August (19 Uhr) geht’s vom Stichhafen aus die Pinnau entlang bis zur Elbe und auch auf den großen Fluss, bevor die Wende in Richtung Rosenstadt vollzogen wird.

Am 9. August verlässt die „Gloria“ Uetersen wieder. Ziel ist Glückstadt. Auch diese „Überführungsfahrt“ ist empfehlenswert. Die Abfahrt erfolgt um 14 Uhr. Karten und weitere Auskünfte rund um die vielen Sommertouren und das Schiff selbst gibt es telefonisch unter 04101/606427. Per E-Mail ist der Käpt’n unter „ewer-gloria@gmx.de“ zu erreichen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert