zur Navigation springen

Musik, Unterhaltung, Informationen : Die ganze Stadt war in Feierlaune

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Sich und ihren Gästen zur Freude hatten die Tornescher ein Stadtfest auf die Beine gestellt, das vom großen Miteinander der Vereine, Verbände und Institutionen sowie aller in Tornesch lebenden Generationen zeugt. Denn das Fest zum zehnjährigen Bestehen der Stadt und dem 20-jährigen Bestehen der Stadtwerke war durch seine Programmpunkte und Stände nicht nur vielfältig, es basierte vorwiegend auf ehrenamtlicher Mitgestaltung und gab Einblick in das umfangreiche Vereinsleben, das Tornesch zu bieten hat.

shz.de von
erstellt am 30.Aug.2015 | 21:59 Uhr

So sorgte die Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtsverbände gemeinsam und in Arbeitsteilung für Suppe, Kaffee und Würstchen. Das JottZett hatte auf der Wiese neben dem Rathaus Spielestände und Hüpfburgen aufgebaut und lud zu den Ersten Tornescher Wikingerschach-Meisterschaften ein. Die Grundschulen präsentierten sich mit ihren Betreuungsangeboten und die Klaus-Groth-Schule mit der AG LegoCraft. Auch die Jugendfeuerwehr war mit von der Partie und die „Große Wehr“ stellte ihre Fahrzeuge vor und hob Interessierte im Korb des Teleskopmastfahrzeuges 32 Meter hoch über das Festgelände. Der TuS-Esingen hatte eine Tischtennisecke aufgebaut, der FCU ein Soccerfeld und die in Tornesch beheimatete Uetersener Billardgruppe einen Billardtisch.

Das bunte Programm auf der Bühne mit Musik und Tanz der Fame Academie Elmshorn, dem  Spielmannszug des TuS Esingen, dem VHS-Akkordeonorchester Harmonia, der TuS-Tanzabteilung, dem Gospelchor Black and Blue, den E-Singern, die auch mit einem Flashmob für Begeisterung sorgten, war stets dicht umringt.

So wie auch der Stadtwerke-stand mit seinem „Biogas-Cocktail“ und den E-Fahrzeugen. Und auch an den Ständen der Partnerstädte Strzelce Krajenskie mit Produkten und Kunsthandwerk aus der Region und Jammerbugt mit den „besten dänischen Hotdogs“ gratis, herrschte viel Andrang. Ebenso im VHS-Zelt der Kulturen, in dem Flüchtlinge Speisen aus ihrer Heimat anboten. Abends traten „Vanessa & Friends“ und Schmitz Katze auf. Krönender Abschluss war ein Feuerwerk. Über ein Geschenk der Stadtwerke dürfen sich junge Familien freuen: Jedem neugeborenen Tornescher schenken die Stadtwerke ab 1. September 250 kWh Strom.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert