Jugendversammlung : Die Chance nutzen

Heute kann der Nachwuchs Zeichen setzen. Um 17.30 Uhr beginnt im Stadtwerkehaus an der Parkstraße eine Jugendversammlung statt. Das Thema, das Bürgervorsteher Adolf Bergmann und die Stadtjugendpflege vorgeschlagen haben lautet: „Beteiligungsmöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen an politischen Entscheidungen am Beispiel eines Kinder- und Jugendbeirates“.

shz.de von
30. September 2015, 22:34 Uhr

Eine Beteiligungsmöglichkeit ist die Wiedergründung eines Jugendbeirates, nachdem es mit der Nachhaltigkeit des bereits aktiven Gremiums nicht so recht geklappt hatte. Aus den unterschiedlichsten Gründen.

Die Stadt beabsichtigt, am 26. November eine Jugendbeiratswahl durchzuführen. Dafür werden noch Kandidaten gesucht. Dem Jugendbeirat müssen mindestens fünf Kinder oder Jugendliche angehören. Die Kandidaten müssen mindestens fünf und dürfen höchstens 21 Jahre alt sein. Weitere Zugangsvoraussetzungen: Kandidaten müssen ihren Wohnsitz in Uetersen haben oder eine auf dem Gebiet der Stadt Uetersen liegende allgemeinbildende Schule besuchen.

Jugendliche aus den Nachbargemeinden Groß Nordende, Heidgraben, Moorrege und Neuendeich, sind zudem wählbar, wenn sie in einem Uetersener Verein Mitglied sind. Auch ausländische Jugendliche, die diese Voraussetzungen erfüllen, sind wählbar (passives Wahlrecht).

Die selben Voraussetzungen gelten beim aktiven Wahlrecht.

Die Tagesordnung heute Abend, bei der auch der Ablauf einer Jugendbeiratswahl erklärt werden soll, ist erweiterbar. Wer Wünsche, Ideen oder Anregungen hat, oder einmal seine Meinung zum Ausdruck bringen möchte, ist daher ebenfalls herzlich willkommen und um 17.30 Uhr im Stadtwerkehaus genau richtig.

Die Bewerbungsvordrucke liegen bereits jetzt in den Schulen, im Stadtwerkehaus, in der Bücherei und im Rathaus aus. Bewerbungsunterlagen müssen bis zum 15. Oktober um 18 Uhr im Rathaus vorliegen.

Auf Fragen aller Art zu diesem Thema freut sich Rathausmitarbeiterin Hanna Wegner, die unter der Telefonnummer 04122/714276 erreichbar ist.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert