zur Navigation springen

Jahresversammlung : Die CDU sucht einen neuen Chef

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Er war erst Mitte des vergangenen Jahres ins Amt gekommen, CDU-Stadtverbands-Chef Lienhard Steppuhn. „Damals meinte ich, dass ich noch Bäume ausreißen könnte. Doch mit 70 Jahren geht das nicht mehr“, fasste Lienhard Steppuhn seinen Entschluss, aus gesundheitlichen Gründen nun der jüngeren Generation Platz zu machen, zusammen.

shz.de von
erstellt am 10.Jan.2013 | 18:25 Uhr

Die Jugend soll während der nichtöffentlichen Jahresversammlung am Donnerstag, 17. Januar, Fuß fassen können. Wer wird’s machen? Wen kürt die CDU am kommenden Donnerstag? Steppuhn wollte das nicht sagen. Oder noch nicht. Das sei Sache der Mitglieder, sagte er. Daher bleibt genug Raum für Spekulation. So viele junge Leute gibt es nicht in den Reihen der Christdemokraten. Einer ist Matthias Nowatzki, bislang stellvertretender Ortsverbandsvorsitzender.

Ein anderer CDU-Mann ist Thorben Langhinrichs, derzeit bürgerliches Mitglied der CDU-Fraktion.

Björn Schreiber gehört ebenfalls zu den jüngeren, bislang bürgerlichen Mitgliedern der CDU-Fraktion.

Einer von diesen muss wohl ran, soll der Generationswechsel noch vor der Kommunalwahl gelingen.

Während der Jahresversammlung müssen neben dem Ersten Vorsitzenden zwei gleichberechtigte Stellvertreter, ein Schatzmeister, ein Schriftführer und Beisitzer gewählt werden.

Die bevorstehende Kommunalwahl am 26. Mai steht diesmal nicht im Mittelpunkt des Zusammentreffens. Erst im Februar sollen die Direktkandidaten der CDU für die nun nur noch 14 Wahlkreise (ein Wahlkreis weniger als bei der Kommunalwahl 2008) und für die beiden Wahlkreise der zeitgleich stattfindenden Wahl zum Kreistag nominiert sowie die 13 Listenplätze vergeben werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert