zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

19. Oktober 2017 | 17:29 Uhr

Die Bürger entscheiden

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die 10587 wahlberechtigten Tornescherinnen und Tornescher sind aufgerufen, am Sonntag, dem 6. November, den hauptamtlichen Bürgermeister zu wählen. Die Amtszeit von Roland Krügel (59) läuft Mitte 2012 ab. Er stellt sich der Wiederwahl. Ebenso zur Wahl um das Bürgermeisteramt stellt sich Andreas Bannick (48), Feuerwehrbeamter in Hamburg und CDU-Ratsherr in Tornesch.

shz.de von
erstellt am 04.Nov.2011 | 21:49 Uhr

Die Stadt ist in sieben Wahlbezirke (010 AWO- Wohnpflege; 020 POMM 91; 030 Bonhoefferhaus; 040 Kindergarten Merlinweg; 050 Johannes-Schwennesen-Schule; 060 Klaus-Groth-Schule; 070 Fritz-Reuter-Schule) eingeteilt. Wahlberechtigte können nur in dem Wahlraum des Wahlbezirkes wählen, in dessen Wählerverzeichnis sie eingetragen sind. Mitzubringen sind die Wahlbenachrichtigung sowie Personalausweis oder Pass. Gewählt wird mit amtlichen Stimmzetteln, die im Wahlraum ausgegeben werden. Jede Wählerin und jeder Wähler hat eine Stimme. Geöffnet haben die Wahllokale von 8 bis 18 Uhr.

Die Feststellung des Wahlergebnisses ist in jedem Wahlbezirk öffentlich. Auch im Sitzungssaal des Rathauses werden ab 18 Uhr nach der Auszählung der Stimmen die Ergebnisse aus den einzelnen Wahllokalen öffentlich bekannt gegeben. Interessierte sind eingeladen, dorthin zu kommen. Auch Roland Krügel und Andreas Bannick werden im Rathaus die Bekanntgabe des Wahlergebnisses verfolgen.

Von ihrem Recht auf Briefwahl hatten bis zum 4. November 370 Wahlberechtigte Gebrauch gemacht und den Wahlbrief im Rathaus abgegeben. Neben den für die Bürgermeisterwahl zuständigen Verwaltungsmitarbeitern werden insgesamt 56 ehrenamtliche Wahlhelfer in den Wahllokalen für einen reibungslosen Ablauf der Bürgermeisterwahl sorgen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert