Kreismuseum : Die Bedeutung der Märchen – Gastspiel des „Tamalan Theaters“

Im Kreismuseum Prinzeßhof, das seit Jahren unter der bewährten Leitung von Frau Dr. Anita Chmielewski steht, ist die sehenswerte Sonderausstellung „Märchen“ noch bis zum 28. April zu sehen.

shz.de von
04. April 2013, 20:32 Uhr

Szenisch dargestellt und durch die „funktionierenden“ Zauberutensilien für den „Goldesel“, „Tischlein deck dich“ und „Knüppel aus dem Sack“ spannend gemacht, wird die Schau für die Beucher lebendig. Im Obergeschoss faszinieren die Darstellungen von Dornröschen, Rotkäppchen und Aschenputtel. Auch auf die Fragen „Was sind Märchen und Kunstmärchen?“ gibt es Antworten und an Hörstationen wird erzählt und informiert. Am Sonnabend, 13. April gastiert um 15 Uhr das „Tamalan Theater“ mit der Aufführung „Aschenputtel“ im Prinzeßhof. Anni und Helmut Ferner laden zu ihrem rasanten Musical mit Salsa, Reggae und italienischer Tarantella, doch vor allem mit viel Witz und Humor ein.

Wo ist Aschenputtel nur hineingeraten? Asche schaufeln, Schuhe putzen und Wäsche waschen, während sich die anderen bedienen lassen. Statt Dank erntet sie nur Spott! Aschenputtel (oder: ich erkenn Dich trotzdem, so der Untertitel) wird es nicht schaffen, aber die Hilfe kommt von oben und hat zwei Flügel und jede Menge Freunde. Die Aufführung ist ein märchenhaftes Vergnügen für Klein und Groß!

Als Sonderausstellung wird das Projekt „Die Stör – Fluss im Wandel“ von der Museumsleiterin geplant. Dazu werden Exponate gesucht, die im Zusammenhang mit der Stör stehen. Themen sind: Fischerei (besonders des Störs), die Störschleife, die Stör als Verkehrsweg (Fähren, Häfen, Brücken u. a.), Firmen an der Stör (Lederindustrie, Holzhandlung) sowie Tourismus und Freizeit (Sehenswürdigkeiten, Störschwimmen). Sie bittet die Leser um Kontaktaufnahme (Telefon 04821/64068) wenn Gegenstände wie Andenken, Postkarten, Fotomaterial u. m. vorhanden sind.

Die Museumsöffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10-12 Uhr und 14.30-17 Uhr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert