zur Navigation springen

Rosennadelverleihung : Die Augen geöffnet und die Ohren gespitzt

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

„Wir dürfen uns freuen und stolz sein auf eine Bürgerschaft, die sich in hohem Maße engagiert.“ So begann Andreas Hinrich, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe (IHG), die Laudatio auf den diesjährigen Träger der Rosennadel, der im Verlaufe der Rosensaisoneröffnungsveranstaltung im Parkhotel Rosarium mit dieser Goldschmiedearbeit aus dem Hause Uhren-Bentien ausgezeichnet werden sollte.

shz.de von
erstellt am 19.Jun.2015 | 18:07 Uhr

„Immer auf Augenhöhe mit seinem Gegenüber zu sein, sich auch die Meinung des anderen anzuhören und ihn versuchen mit seinen Argumenten umzustimmen. Dies ist allgemein eine Eigenschaft die bei den Menschen leider immer weniger vorhanden ist.

Unser Rosennadelträger unterstützt die Tradition, lebt aber bei weitem nicht in der Vergangenheit. Den Mut zu Neuem und Modernem muss man schon bewundern. Immer die Augen geöffnet und die Ohren gespitzt zu haben was man verändern könnte zum Wohl von Uetersen“, wurde Hinrich konkreter.

Im weiten Rund des großen Saals im Parkhotel Rosarium warteten nun alle gespannt auf den Namen der oder des Geehrten. „Ich hoffe dass wir zusammen noch vieles für unsere schöne Stadt auf die Beine stellen können. Und somit ehren wir heute einen verdienten und auch überraschten Lebrecht von Ziehlberg“, löste Hinrich die Spannung.

Der Geehrte war tatsächlich überrascht worden. Nicht das Geringste habe er gewusst, gestand von Ziehlberg gerne ein.

Der Rosennadelträger 2015 ist in Uetersen zunächst in der Jugendarbeit engagiert gewesen. Im Stadtjugendring war er Zweiter Vorsitzender.

Als es 1980 um die Frage ging, ob die Bundesstraße 431 auf einem Teilstück in eine Fußgängerzone umgewandelt werden sollte gehörte von Ziehlberg zum Kreise der Befürworter. Nach Fertigstellung der Einkaufs- und Klönmeile gehörte der Rosennadelträger dem Vorstand der Werbegemeinschaft Fußgängerzone und später dem Vorstand der Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe (IHG) an.

Zudem engagiert sich von Ziehlberg noch heute im Vorstand von Menschen helfen Menschen in Uetersen, war Mitbegründer des Holsteiner Apfelmarktes im Rahmen der von Helmut Plüschau initiierten Holsteiner Apfeltage und entwickelte diese 2014 zur Holsteiner Apfelsaison weiter. Von Anfang an war der Gewürdigte Befürworter der Städtepartnerschaft mit Wittstock und ist weiterhin engagierter Verfechter dieser Partnerschaft, deren Begründung sich in diesem Jahr zum 25. Mal jährt.

Für die Weiterentwicklung der Innenstadt setzt sich der Verleger und Geschäftsführer der Uetersener Nachrichten (seit 1967) noch heute mit Nachdruck ein. Insbesondere erinnert er dabei gerne an den Charme der Fuzo und den Standortvorteil des kostenfreien Parkens in der Innenstadt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert