zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

12. Dezember 2017 | 23:09 Uhr

Altstadt : Dichterlesung im Kloster

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Ob sich das Teehaus auch als Podium für Dichterlesungen eignet, soll am 29. August erstmalig getestet werden. Premierengast wird Dagmar Seifert, Autorin aus Uetersen, sein.

shz.de von
erstellt am 25.Aug.2014 | 22:05 Uhr

Dass das verschwiegen im Klosterpark liegende Teehaus im Begriff ist, sich zu einem sehr farbigen Kulturtreff zu entwickeln, wird sich mittlerweile herumgesprochen haben: Gemeinsames Singen an Sommernachmittagen, Hilfe beim Entziffern alter handgeschriebener Dokumente (siehe unsere Meldung auf dieser Seite) und literarische Teenachmittage fanden bereits ihr Publikum, und am kommenden Freitag bietet der Arbeitskreis „Klostertage Uetersen“ im SHHB-Ortsverein „Ueterst End“ nun der Autorin ein Podium für eine Lesung.

Die Veranstalter hoffen auf ein reges Interesse, ist doch das kleine Gebäude im Park ein Kleinod, das weit und breit nicht seinesgleichen findet und darauf wartet, viele Freunde zu gewinnen.

Dagmar Seifert wird aus ihrem neuesten Werk, „Friedensnacht“, lesen, das am selben Tag erscheint. Es handelt sich nicht um einen Roman, sondern um die etwas „altmodische Form“ der Novelle. Es ist also eine längere Geschichte, die zu hören sein wird. Das Buch ist mit farbigen Illustrationen der Autorin versehen und spielt im Ersten Weltkrieg. Es trägt den Untertitel „Wie Lene sich für’s Vaterland opferte“. Am Anfang steht eine Widmung: „Für Emil Seifert, den ich nie persönlich kennengelernt habe, und der sich furchtbar irrte, als er 1918 seinem siebenjährigen Sohn – meinem Vater – über den Kopf strich und seufzte: ‘Der Krieg ist vorbei, mein Junge. So was wirst du Gott sei Dank nie mitmachen müssen. Nach dieser Hölle sind die Menschen klüger geworden.“ Das lächelnde Gesicht von Emil Seifert hängt über dem Schreibtisch der Autorin. Die Lesung beginnt um 15 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro. Weil der Platz begrenzt ist, wird um Anmeldung bei der Initiatorin, Elsa Plath, gebeten. Sie ist unter 04122/2471 erreichbar. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Das Teehaus ist mit Tischen und Stühlen ausgestattet, so dass ein Aufenthalt sowohl im Freien als auch im Gebäude möglich ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert