Jahresversammlung : Deutlich weniger Einsätze

3680760_800x372_51116c9c0baa4.jpg
1 von 2

Waren die Einsatzzahlen bei der Appener Feuerwehr seit 2009 kontinuierlich gestiegen, so konnte Wehrführer Marco Lienau während der Jahresversammlung von einer Trendwende berichten. Zu 36 Einsätzen mussten die Kameraden 2012 ausrücken. Das ist die geringste Zahl seit sechs Jahren.

shz.de von
05. Februar 2013, 21:30 Uhr

Zwei Einsätze hob der Wehrführer besonders hervor. Im Januar konnte ein brennender Linienbus auf der Wedeler Chaussee zwar schnell gelöscht, aber dadurch nicht vor dem Totalschaden gerettet werden. Weil Diesel ausgelaufen war und abgebunden werden musste, dauerte der Einsatz über vier Stunden.

Schlimmeres verhindert werden konnte im August bei einem Carportbrand. Die Flammen hatten schon auf den Dachstuhl übergegriffen, doch sie konnten schnell eingedämmt werden. Ein Großfeuer wäre sonst die Folge gewesen.

51 Kameraden tun in der Wehr ihren freiwilligen Dienst. Sie werden von zehn Mann der Reserveabteilung unterstützt. Gab es vor einem Jahr keine Neuaufnahmen, so rückten nun gleich drei gut ausgebildete Männer von der Jugend- in die aktive Wehr. Es sind Phil Bleschke, Jannick Leuchtmann und Thore Witt. In diesem Jahr wird Sabrina Prieß ihren 18. Geburtstag feiern und dann ebenfalls die Wehr verstärken. Vier Kameraden haben in den vergangenen zwölf Monaten die Truppe verlassen.

Problematisieren musste Lienau die schwache Dienstbeteiligung von ein paar Kameraden. Er will auf sie zugehen, um die Gründe zu erfahren und Brücken zu bauen. 24 Kameraden bilden die Ehrenabteilung. Angegliedert an die Wehr ist der Spielmannszug mit 52 Mitgliedern und der Feuerwehr-Chor mit 38 Sängern. 369 Appener unterstützen die Arbeit als fördernde Mitglieder.

Besonders bedankte sich Lienau beim Förderungsring der Feuerwehr mit seinem Vorsitzenden Lothar Gätjens. Der sorgte für das Highlight des vergangenen Jahres mit der Indienststellung eines neuen Mannschaftstransporters. Knapp 400000 Euro hatte der Förderungsring dafür gesammelt, lobt der oberste Appener Blaurock.

Wichtig ist die Darstellung der eigenen Arbeit. Lienau hob die Neugestaltung der Website durch André Buresch und Marco Volmer hervor.

Und ein Jubiläum wird die Feuerwehrmänner und -frauen noch beschäftigen. 2014 kann das 125-jährige Bestehen gefeiert werden. An der Organisation muss allerdings noch kräftig gearbeitet werden, mahnte der Wehrführer. www.ff-appen.de

Brandschutzehrenzeichen in Gold Zahlreiche Ehrungen und Beförderungen konnten während der Jahresversammlung der Appener Feuerwehr im Bürgerhaus ausgesprochen werden.

Zum Löschmeister wurde Andres Leuchtmann gemacht. Steffen Heiden, Nils Carstens sowie Dominick Runge können sich jetzt Hauptfeuerwehrmann nennen. Zum Oberfeuerwehrmann wurde Sven Lißner befördert.

Das Brandschutzehrenzeichen in Gold für 40-jährige Mitgliedschaft erhielt Dieter Koopmann aus den Händen der amtierenden Bürgermeisterin Jutta Kaufmann. Für 50-jährige Zugehörigkeit sind Lothar Gätjens und Helmut Rawe geehrt worden.

20 Jahre in der Appener Feuerwehr sind Hauke Sonntag, Philip Deskau, Ines Rütz, Sven Krüger, Dirk Jorzick, René Sommer und Simon Wördemann. Seit einem Jahrzehnt ist Hendrik Hohmann dabei. (tp)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert