zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

23. August 2017 | 17:51 Uhr

Handball : Derbe TSV-Schlappe

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Landesliga-Begegnung zwischen dem EHT und dem TSV Uetersen hatte ihren eigenen Charakter. Marc Neumann (EHT) hatte den TSV trainiert und Bernd Ramspott in Elmshorn. So kannten beide Trainer die gegnerischen Spieler genau. So hatte Ramspott seine Spieler mit einer 6:0-Deckung in der Abwehr auf die Angreifer eingestellt und Neumann versuchte das schnelle TSV-Spiel mit einer 3-2-1-Formation zu stoppen.

Die besseren Karten hatte dabei vorerst der TSV. 1:4, 5. Min., 2:5, 7. und 6:9, 16. Dabei hatten sich die schlechte Chancenverwertung, technische Fehler, Fehlpässe und Kreisübertritt abgewechselt. Nach dem 8:10, 19., blieben drei Angriffe erfolglos und Elmshorn kam zum 11:10, 23. Jetzt wechselten sich Führung und Gleichstand ab, wobei jeder Ballverlust beim TSV zum Problem wurde. Trotzdem ging man mit einem Tor Vorsprung in die Pause und hatte dieses auch Sören Lötje im Tor zu verdanken, der doch einige Würfe spektakulär (in der ersten Halbzeit 10 gehaltene Bälle) abwehren konnte.

Nach der Pause änderte sich das Bild von TSV-Führung und Gleichstand bis zur 36. Minute (20:20) nicht, doch dann zog die Heimsieben Tor um Tor davon und in der 40. Minute stand es 26:21 für Elmshorn und am schlechten TSV-Angriffspiel und der schlechten Abwehr änderte sich dann nichts. Soviele Fehlpässe, selbst gegen vier Elmshorner, hat man selten beim TSV gesehen und so kann man über die zweite Hälfte nur den Mantel der Verschwiegenheit legen.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Sep.2015 | 21:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert