zur Navigation springen

Fußball : Der Vorhang fällt an der Friedlandstraße

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Altes muss Neuem weichen – das ist der Lauf des Lebens. Bevor die Fußball-Mannschaften des FC Union Tornesch in der ersten November-Woche ihre neue Heimat im „Torneum“ beziehen, steht am morgigen Sonntag, 26. Oktober der endgültige Abschied von der Friedlandstraße, die 60 (!) Jahre lang ihre Heimspielstätte war, an.

shz.de von
erstellt am 24.Okt.2014 | 21:25 Uhr

Unzählige Fußball-Spiele, im Liga-Betrieb und im Pokal, wurden an der Friedlandstraße auf dem Rasen- sowie auf dem angrenzenden Grandplatz von den Herren-. Frauen- und Jugend-Mannschaften des FC Union ausgetragen. In den letzten beiden Jahrzehnten boten die 1. Herren den geneigten Zuschauern packende Spiele in der Bezirks- und Kreisliga. Im Mai 2014 wurde die Liga-Mannschaft, noch unter Coach Mirco Seitz, zum sechsten Mal nach 1959, 1975, 1981, 1991 und 2006 Kreisliga-Staffelmeister (1953 und 1964 waren die Tornescher sogar Bezirksliga-Meister geworden). Und die 1. Union-Frauen sind seit Jahren eine feste Größe in Hamburgs höchster Spielklasse, der Verbandsliga.

Wenn die 1. Herren nun am Sonntag um 15 Uhr den Eimsbütteler TV empfangen, ist dies das allerletzte Fußballspiel, das an der Friedlandstraße stattfindet. Gekickt werden muss dabei auf dem Grandplatz, der von den Baggern noch nicht aufgerissen wurde. Dagegen haben auf dem Rasenplatz die Arbeiten für die Wohnhäuser, die dort nun gebaut werden, bereits begonnen (Foto oben rechts).

Zum Abschied von der Friedlandstraße wünscht sich FCU-Coach Stefan Dösselmann natürlich einen Sieg, der zugleich die bisher doch sehr magere Heimbilanz (ein Sieg, ein Unentschieden und vier Niederlagen) aufbessern würde. Im aktuellen Bezirksliga-Klassement liegen die Tornescher als Tabellen-Vierter mit 22 Punkten sechs Zähler hinter dem Spitzenreiter HEBC. Der ETV steht zwei Plätze und vier Punkte schlechter da. Der diesjährige Landesliga-Absteiger war fast auf den Tag genau vor drei Monaten schon einmal in Tornesch zu Gast: Am 27. Juli gewann der ETV in der 1. Runde des Oddset-Pokals knapp mit 2:1 beim FCU.

Vor Dösselmanns Elf nehmen auch die 3. FCU-Herren Abschied von der Friedlandstraße, wenn sie ab 13 Uhr den Voßlocher SV empfangen. Dagegen wollen sich die beiden Tornescher Frauen-Teams neben dem Abschiedsschmerz auch eventuell auf dem Grand drohende Verletzungen ersparen – sie weichen auf den Rasenplatz am Esinger Weg aus. Am Sonntagvormittag empfangen sie auf dem hinter der Alten KGST-Halle gelegenen Platz ihre Gegner: Die 1. Frauen erwarten um 11 Uhr ebenfalls den ETV, die 2. Frauen treffen zur unchristlichen Zeit von 9.15 Uhr auf Harksheide.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert