Fußball : Der Spaß stand im Mittelpunkt

4099268_800x795_539f1ad899cfd.jpg
1 von 2

Das Fußballturnier vom „Förderkreis des Moorreger Fußballs e.V.“ zählt eindeutig zu einer festen Größe im Terminkalender der Gemeinde südlich der Pinnau. Bereits zum 24. Mal wurde dieses sportliche Ereignis am Sonnabend ausgerichtet und die Organisatoren waren am Ende einmal mehr sicher, alles richtig gemacht zu haben. Mit viel Engagement und jeder Menge Herzblut hatten die fleißigen Helfer im Vorfeld alle Hebel in Bewegung gesetzt, um ein perfektes Fußballturnier zu organisieren.

shz.de von
16. Juni 2014, 18:23 Uhr

Der Einladung zum sportlichen Vergleich waren letztlich 15 Teams, gebildet aus Vereinen, Organisationen und Firmen, gefolgt, um zunächst in zwei Gruppen bei einer Spielzeit von jeweils zehn Minuten im Modus „jeder gegen jeden“ anzutreten. Letztlich konnte der Titelverteidiger, das Team der Dachdeckerei Bark aus Uetersen, seiner Favoritenrolle nicht gerecht werden und verpasste die Halbfinal-Begegnungen deutlich. Ganz anders hingegen die Mannschaften der IWL Tornesch, der VR-Bank, der Firma Hatlapa und des Fitnessstudios Lifestyle: Sie setzten sich in der Gruppenphase durch uns erreichten damit das Semifinale.

Hier konnte sich das Lifestyle-Team erst im Neunmeterschießen gegen die IWL-Auswahl mit 3:2 behaupten und den Einzug ins Endspiel perfekt machen. Deutlicher ging es im zweiten Halbfinale zu: Mit 2:0 setzte sich die VR-Bank gegen die Hatlapa-Vertretung durch. Im Finale kam es letztlich zu einem 1:0-Sieg durch ein Tor in der letzten Minute für die „Lifestyler“ gegen ein gut aufgelegtes VR-Bank-Team.

Für die Ausrichter war es ein gelungenes Turnier auf der Sportanlage An´n Himmelsbarg. Bei perfekten Bedingungen nutzen viele Besucher die Gelegenheit, die Spiele zu verfolgen. Und das Turnier hatte einen echten Volksfest-Charakter, gab es doch auch in diesem Jahr am Rand der Spiele wieder einmal viele Attraktionen für die gesamte Familie.

Für den Förderverein ist nunmehr nach dem Turnier vor dem Turnier. Mit dem Erfolg aus diesem Jahr gehen die Moorreger Veranstalter gestärkt an die kommenden Aufgaben. Im nächsten Jahr gibt es die 25. Auflage und Brigitte Grabsch vom Förderverein plant bereits jetzt zusammen mit ihren Mitstreitern eine ganz besondere Jubiläumsveranstaltung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert