zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

18. Oktober 2017 | 10:25 Uhr

Besuch : Der Landrat bringt Tierfutter

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die große Sommertour des Landrats durch das Kreisgebiet ist in vollem Gange. In diesem Rahmen besucht Oliver Stolz in den nächsten Wochen verschiedene Unternehmen und Organisationen. Ein Termin fand nun beim Tierheim Elmshorn statt.

shz.de von
erstellt am 03.Jul.2013 | 19:41 Uhr

Gastgeschenk des Landrates: zwei Stiegen Katzenfutter. Nach Übergabe derselben fand eine Führung über das 3600 Quadratmeter große Gelände statt. Hunde- und Katzenhaus sind die größten Bereiche der am nördlichsten Ende Elmshorns gelegenen Anlage. Aber auch für Kleintiere und Exoten sowie Vögel gibt es auf die Bedürfnisse der verschiedenen Tiere zugeschnittene Behausungen. Oliver Stolz imponierte vor allem die Sauberkeit der Stallungen und der gesamten Anlage: „Es ist schon beeindruckend, wie gepflegt alles aussieht und wie sauber alle Käfige sind“, sagte der Landrat.

Leider gibt es immer noch viele Menschen, die ein vorher angeschafftes Tier irgendwann doch nicht mehr wollen und glauben, das Tierheim sei dafür die richtige Adresse und überdies verpflichtet, jedes Tier anzunehmen, egal was der Grund für die Abgabe ist. „Wir müssen häufig massive Streitgespräche mit Menschen führen, die uns für eine öffentliche Tierentsorgungsanstalt halten“, so Anke Darius, die für das Katzenhaus verantwortlich ist. Dem ist allerdings nicht so. Denn Das Tierheim ist ein Gewerbebetrieb wie jeder andere auch. Es müssen Gehälter an die Mitarbeiter gezahlt, Arbeitsschutzgesetze eingehalten, und auch Fragen des Finanzamtes beantwortet werden. Darüberhinaus klafft jedes Jahr eine Finanzlücke von rund 100000 Euro. „Diese Lücke können wir ausschließlich über Spenden schließen“, sagt Brigitte Maeder, die 1. Vorsitzende des Tierheims.

Aktuelles Projekt ist der Neubau eines Hundehauses, da das alte aus allen Nähten platzt. Die Finanzierung für den Neubau ist noch nicht vollständig gesichert, weshalb Spenden weiterhin dringend benötigt werden. „Aber im Prinzip leben wir hier von der Hand in den Mund, so Maeder weiter. „Von Kommunenseite haben wir bis heute nur von Tornesch eine Zusage über die Zahlung von Zuschüssen erhalten“ berichtet Brigitte Maeder weiter.

Wer Spenden möchte, kann dies über die folgende Kontoverbindung des Tierheims tun: Sparkasse Elmshorn, BLZ: 22150000, Konto: 11355

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert