zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

23. Oktober 2017 | 06:49 Uhr

Anstieg : Der Kreis wird kinderreicher

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Zahlen belegen es: Der Kreis Pinneberg wird zwar nicht von Kindern überbevölkert, dennoch stieg die Zahl der Geburten im Vergleich zum Vorjahr um rund 12 Prozent an. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2013 wurden danach alleine im neuen Geburtszentrum in Pinneberg 581 Kinder geboren. Hausgeburten und sonstige Niederkünfte nicht mitgerechnet. 306 Jungen und 275 Mädchen waren es demnach, die zwischen dem zweiten Januar und dem 30. Juni 2013 im Kreis Pinneberg das Licht der Welt erblickten.

shz.de von
erstellt am 30.Jul.2013 | 21:23 Uhr

Ob dieser Geburtenanstieg alleine der Existenz des neuen Pinneberger Geburtszentrums der Regio-Kliniken geschuldet ist, wird wohl niemand mit Sicherheit beantworten können. Für den Chefarzt des Zentrums, Stefan Geist, ist es allerdings ein wesentlicher Grund für die gute Entwicklung der Geburtenzahlen. „Wir haben ein tolles Zentrum mit einem wunderbaren Ambiente und einem hochprofessionellen Team aus Ärzten, Hebammen und Kinderkrankenschwestern geschaffen“, sagte Geist. „Die Abteilung für Frühgeborene bei uns im Haus gibt werdenden Eltern zusätzlich Sicherheit“, so der Mediziner weiter. Und durchaus könnte der im vergangenen Oktober stattgefunden habende, 1,5 Millionen teure Umbau der alten Geburtsklinik ein Grund dafür sein, dass sich viele werdende Mütter für eine Entbindung in jenem jetzt äußerst modernen Geburtszentrum entschieden haben. Entstanden ist dort ein Zentrum mit vier modernen Kreißsälen, Überwachungszimmern, einem eigenen OP für Notkaiserschnitte und einer an den Bedürfnissen junger Eltern ausgerichteten Wochenstation. Stefan Geist: „Wenn sich die aktuelle Entwicklung fortsetzt, werden am Ende des Jahres in unserer Klinik bestimmt mehr als 1200 Kinder zur Welt gekommen sein.“

Wer sich über das Geburtszentrum der Regio-Kliniken informieren möchte, hat dazu in den kommenden Tagen gleich zweimal die Gelegenheit: Am Mittwoch, den 7. August, veranstalten die Regio-Kliniken im Sportlife Hotel in Elmshorn, (Hamburger Straße 205) einen Informationsabend. Die Leitende Hebamme Birgit Buchloh und Oberärztin Gabriele Ziegeler-Botzet werden das Geburtszentrum vorstellen. Der Chefarzt für Anästhesie am Regio-Klinikum Pinneberg, Ernst Peter Horn, wird zudem über die Methoden der Schmerztherapie während der Geburt referieren. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert