Sparkasse Südholstein : Der erste Schritt ins Berufsleben

3492978_800x400_4ff9dd3bac8d1.jpg

Ihre Ausbildung bei der Sparkasse Südholstein begannen zwölf junge Menschen aus dem Norden vor zwei beziehungsweise drei Jahren. Nun konnten sie ihre Lehrzeit erfolgreich abschließen: Sieben Auszubildende zum Bankkaufmann bzw. zur Bankkauffrau, zwei Auszubildende zur Sparkassen-Vertriebskauffrau, zwei Auszubildende zur Kauffrau für Bürokommunikation und eine Studentin (Bachelor of Science in Betriebswirtschaft) haben ihre Abschlussprüfungen erfolgreich bestanden.

shz.de von
08. Juli 2012, 21:16 Uhr

Aufgrund der besonders guten Leistungen übernimmt die Sparkasse Südholstein einen Teil ihrer Nachwuchskräfte – der andere Teil hat sich dazu entschlossen, die Schule fortzuführen oder eine zweite Ausbildung zu absolvieren.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Zentrale der Sparkasse in Neumünster gratulierte Ralph Schmieder, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Südholstein, den jungen Kollegen zu ihrem Erfolg: „Sie haben zukunftsträchtige Berufe gewählt. Nur wenige Ausbildungsberufe sind so abwechslungsreich und bieten ein derartiges Spektrum, sich beruflich weiterzuentwickeln.” So könnten Bankangestellte sowohl in der Filiale tätig sein, als auch in internen Bereichen ihren Weg gehen.

Die Bankkaufleute und Sparkassen-Vertriebskaufleute bekommen überwiegend in den Filialen ihren künftigen Arbeitsplatz. Für alle Jungangestellten gibt es vielfältige Möglichkeiten zur Weiterbildung und Spezialisierung, je nach der eigenen individuellen Neigung. So können sie beispielsweise den Lehrgang zum Bankfachwirt absolvieren. Diesen nebenberuflichen Lehrgang führt die Sparkasse zusammen mit der Sparkassenakademie durch.

Die Sparkasse Südholstein gehört zu den größten Sparkassen in Schleswig-Holstein und ist mit rund 100 Auszubildenden einer der größten Ausbildungsbetriebe in den Kreisen Pinneberg und Segeberg sowie im Stadtgebiet Neumünster.

Die praktische Ausbildung der angehenden Sparkassen-Angestellten erfolgt im Wesentlichen in den Filialen. Der theoretische Teil besteht aus regelmäßigen internen Seminaren und Workshops, mehreren Lehrgängen an der Sparkassenakademie in Kiel, mehrtägigen Kommunikations- und Verkaufstrainings sowie den Berufsschulblöcken. Zudem bereitet die Sparkasse ihre Nachwuchskräfte durch die handlungsorientierte Ausbildung auf die „echte“ Berufswelt vor. „Wir orientieren uns dabei am späteren Berufsalltag und machen die Auszubildenden fit für die künftigen Anforderungen”, erklärt Ausbildungsleiterin Dörte Marx.

Jeder Auszubildende arbeitet in mindestens einem Projektteam mit, das eigenständig Konzepte für verschiedene Themen erstellt und diese dann auch umsetzt. So führten diese Gruppen im vergangenen Jahr beispielsweise Ausbildungsmessen und Vorträge „Rund um das Thema Geld“ für Schüler durch, gestalteten die Willkommensbroschüre für die neuen Auszubildenden und betreuten Praktikanten während ihres Einsatzes in der Sparkasse.

Die Absolventen der Sparkasse SüdholsteinIhre Ausbildung bei der Sparkasse haben erfolgreich bestanden: Bankkaufmann/-frau: Sönke Ehlers (Bornhöved), Malte Hornbogen (Hetlingen), Kevin Oehlers (Elmshorn), Laura Paustian (Norderstedt), Jeannine Prochnow (Bokel), Stuart Taylor (Elmshorn), Geraldine Schröder (Uetersen). Sparkassen-Vertriebskauffrau: Tineke Carena Friedrich (Neumünster), Kim Sarah Sieberin (Wiemersdorf). Kauffrau für Bürokommunikation: Michelle Dießner (Lübeck), Lisa Schloßer (Nortorf) Duales Studium zum Bachelor of Science (Betriebswirtschaftslehre): Maika Look (Elmshorn).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert