zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

17. Oktober 2017 | 14:28 Uhr

Fußball : Der erste Punktverlust

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Nachdem es zweimal verschoben worden war, fand das mit Spannung erwartete Topspiel der B-Juniorinnen-Verbandsliga zwischen den B-Mädchen des FC Union Tornesch und dem Farmsener TV am Sonntagmittag endlich statt. Am Esinger Weg erwischten die Gäste den besseren Start: „Wir waren zunächst in einem besinnlichen Advents-Modus“, sagte FCU-Coach Reinhard Kramer. Als Carla Morich nach einem Konter freistehend scheiterte (11.), waren die Tornescherinnen aber im Spiel angekommen und fortan deutlich überlegen. Dies drückte sich auch im Ergebnis aus, als Yasmin Wachter nach Morichs Freistoß zum 1:0 abstaubte (17.).

shz.de von
erstellt am 05.Dez.2012 | 19:50 Uhr

Fortan entwickelte sich auf sehr tiefem Boden eine umkämpfte Partie, in der klare Chancen für die Farmsenerinnen Fehlanzeige waren. Auf der Gegenseite verwandelte Alina Wachter einen Eckstoß direkt zum 2:0 – die Gäste-Keeperin sah dabei nicht gut aus 32.). Der nächste Morich-Freistoß klatschte an den Innenpfosten, zwei weitere Fernschüsse verfehlten ihr Ziel knapp. „Wir hatten das Spiel im Griff und gingen beruhigt in die Kabine“, so das Pausen-Fazit von Kramer, der nach dem Seitenwechsel aber mit ansehen musste, dass sein Team das exakte Gegenteil von dem, was er in der Halbzeit gefordert hatte, tat: „Wir waren zurück im Advents-Modus und haben vorweihnachtliche Geschenke verteilt“, so Kramer.

So war der Vorsprung schnell dahin: Eine Freistoßflanke schob eine Farmsenerin umringt von sieben (!) Union-Spielerinnen zum 2:1 ein (41.); und als die Gäste einen Eckstoß unbehelligt ausführen konnten, bedeutete ein fulminanter Schuss den 2:2-Ausgleich (46.). Ab der 50. Minute nahmen die Gastgeberinnen wieder das Heft in die Hand und drängten auf den erneuten Führungstreffer, der Morich mit einem satten Schuss, abgefeuert von halbrechts ins lange Eck, auch gelang (55.). Danach gab es beste Chancen, den Sack zuzumachen, und mehrere Aluminiumtreffer: Einen Morich-Distanzschuss lenkte die FTV-Keeperin noch an den Querbalken; den Abpraller jagte Yasmin Wachter an die Latten-Unterkante, ehe die Torfrau mit einem Hechtsprung den Ball begrub (62.).

Fünf Minuten später standen die Tornescherinnen nur Spalier und FCU-Keeperin Ronja Krohn konnte den 3:3-Ausgleich nicht verhindern. Die Union-Mädchen rannten bis zum Schlusspfiff weiter an, konnten das 4:3 aber nicht mehr erzielen, was nach zuvor acht Siegen den ersten Punktverlust bedeutete. „Farmsen hat stark dagegengehalten“, lobte Kramer den Gegner.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert