zur Navigation springen

Weihnachtskonzerte von Adonai : Den Gospel-Himmel erreicht

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Eine ganz besondere Weihnachtsfeier gab es am Sonnabend und Sonntag in der Klosterkirche. Vor insgesamt rund 800 Freunden gepflegter Gospelmusik zelebrierte der Uetersener Gospelchor „Adonai“ „A Christmas Celebration“ auf besonders hohem Niveau.

Der Chor, gegründet und geleitet von Kantor Eberhard Kneifel, zündete dabei eine Gospel-Rakete nach der anderen. Und das Publikum ging mit. „Adonai“ ist auch immer für eine Überraschung gut. So erzählte der Kantor dem Publikum von der letzten Weltreise des Chores, der Adonai zunächst in die Karibik, dann nach Afrika, schließlich nach Schweden und dann weiter in den russischen Sprachraum geführt habe. Solche Tourneen gönnt sich der Gospelchor in regelmäßigen Abständen. Was viele wussten und die meisten ahnten: Die Ausflüge auf die internationale Bühne macht „Adonai“ lediglich mithilfe der Notenblätter. So wurden im Altarraum der Kirche internationale Christmas Songs wiedergegeben, was den typischen Gospel-Schwung noch einmal verstärkte. Das Konzert bei freiem Eintritt dauerte etwa eine Stunde. Am Klavier unterstützte diesmal Mitsuhiro Ikenoya, Organist und Musiklehrer aus Moorrege und ebenfalls Mitglied bei „Adonai“.

Jetzt kann es bald wirklich Weihnachten werden. Den Kanon der Konzerte in der Klosterkirche beschließen am vierten Adventswochenende die Chorknaben. Sowohl für das Konzert am Sonnabend als auch für die Konzerte am Sonntag gibt es noch Karten, zum Beispiel im Buchhaus Lavorenz. Am Sonnabend zu Gast ist NDR-Mann Carlo von Tiedemann, am Sonntag heißen die Chorknaben ein Blechbläserensemble willkommen.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Dez.2015 | 18:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert