zur Navigation springen

Die Rosenstadt präsentierte sich : Das war eine richtig gute Werbung!

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Eine gute Werbung auch für die Rosen- und Hochzeitsstadt bietet derzeit die internationale Gartenschau in Hamburg. Denn Uetersen ist direkt dabei – mit dem Rosarium, als offizielles Partnerprojekt.

shz.de von
erstellt am 15.Mai.2013 | 18:11 Uhr

Und in Hamburg weiß man das Umland zu schätzen, den Muskelring, der der Hansestadt zusätzliche Power verleiht. So konnten sich jetzt alle Partnerprojekte auf der „igs’13“ vorstellen. Kreativität war gefragt, wollte man beim Publikum einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Ort der Präsentationen war der so genannte Marktplatz der Kulturlandschaften. Dieser befindet sich in der Nähe des Südeingangs des weitläufigen Geländes.

Die Stadt Uetersen, vertreten durch Baubetriebshofleiterin Stefanie Schmedes und Nadine Fehlberg von der Kultur- und Marketingabteilung, erhielten dabei tatkräftige Unterstützung von den Freunden und Förderern des Rosariums Uetersen. Für eine fachliche Rosenberatung sorgten Dr. Hanny Tantau und Professor Dr. Hans-Peter Mühlbach. Gabriela Schramm von der Geschäftsstelle der Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe (IHG) stand für Fragen rund um die Rosenstadt zur Verfügung, und die beiden Rosenhoheiten, Königin Katharina I. und Prinzessin Katharina II., bildeten einen besonderen Blickfang und warben ihrerseits für einen Besuch des wohl bedeutendsten Rosariums des Nordens. Um mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen, wurde ein Rosen-Quiz veranstaltet. Ein solches hatte bereits im Vorfeld der „igs’13“, auf dem Hamburger Rathausmarkt, für großes Interesse gesorgt. Rosen-Tantau hatte für dieses Quiz 18 Containerrosen zur Verfügung gestellt, die von den Teilnehmern in Augenschein genommen werden mussten, um der Lösung des Rätsels auf die Spur zu kommen. Ihre Aufgabe war es, die Namen den entsprechenden Rosen zuzuordnen. Das Interesse am Quiz war erneut groß. Insgesamt 173 Besucher hatten teilgenommen. Verlost wurden zwei Gutscheine, die die Rosenzuchtbetriebe Tantau und W. Kordes Söhne zur Verfügung gestellt hatten. Die Gutscheine über zehn Rosenpflanzen (wurzelnackt) nach Auswahl (Kordes) und vier Containerrosen (Busch) nach Auswahl oder Rosenpflanzen nach Wahl des Gewinners im Wert von 70 Euro gingen nach Elmshorn und Münster.

Die Hauptbühne gegenüber des Marktplatzes war ebenfalls für die Präsentation der Partnerprojekte reserviert worden. Das Prisma-Gesundheitsstudio unter der Leitung von Klaus Petzold hat diese Möglichkeit wahrgenommen und einen Einblick in die Kampfsportart Taekwon-Do gewährt. Auch diese Vorführung kam sehr gut an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert