zur Navigation springen

Präsentation : Das sind die Ergebnisse der Bunten Woche

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Viele Eltern und Geschwister erfreuten sich an den neu erworbenen Fähigkeiten der 280 Grundschüler.

shz.de von
erstellt am 14.Jun.2017 | 12:00 Uhr

Uetersen | Viel Trubel herrschte im Schulgebäude der Friedrich-Ebert-Grundschule am letzten Tag der Projektwoche. Eltern, Geschwister und weitere Interessierte waren gekommen, sich die Präsentationen der Projektgruppen anzusehen. Und sie waren begeistert von dem, was die Mädchen und Jungen in der „Bunten Woche“, wie die Projektwoche betitelt war, gestaltet, gebastelt und an Wissen zusammengetragen hatten.

Die 280 Grundschüler hatten in den Klassenstufen eins und zwei sowie drei und vier je nach Interessenlage aus zahlreichen Projekten wählen können. Die Themen reichten von Feuerwehr und Brandschutz, Wald- und Wiesendetektiven, Schulgarten, Kochen, Mittelalter, über Selbstverteidigung, Tennis, Zaubern, Exkursionen „Rund um die Elbe“ bis hin zu Kochen und vielfältigen Kreativangeboten. Lehrkräfte und ehrenamtlich wirkende Eltern leiteten die Projekte. Das Tennisprojekt wurde in Kooperation mit dem Tennisverein Uetersen und das Feuerwehrprojekt mit Unterstützung von Heinz Hesel, Brandschutzerzieher der Uetersener Feuerwehr, durchgeführt. Sechs Kameraden der Wehr waren zur Projektpräsentation mit einem Fahrzeug gekommen. Wer wollte, durfte darin Platz nehmen. Zudem erläuterten die Feuerwehrkameraden unter Leitung von Gruppenführer Söhnke Brandt die Ausstattung und Handhabung der Technik.

In der Turnhalle fanden Vorführungen des Projektes Selbstverteidigung statt, in der Aula hatten die kleinen Zauberer ihr Reich. Sie hatten die im Laufe der Projektwoche erarbeiteten Tricks mit Karten, Bändern, Bechern und Münzen zu einer Show zusammengestellt und gefilmt. Und so konnten die Besucher die Zaubershow per Video auf einer Leinwand verfolgen, aber auch den kleinen Künstlern in mehreren geheimnisvoll dunkel gehaltenen Nischen beim Live-Zaubern zusehen. So ließ Emirhan eine Vase an einem Seil pendeln und sorgte Muhammed mit der Verknotung eines Bandes mit einem Ring und der Auflösung dieser Verknotung für Staunen. Gleich neben der Aula boten die Kinder aus dem Kochprojekt erfrischende Cocktails und kleine Snacks an. In allen Klassenräumen standen die Türen offen, denn dort wurden die in den Kreativprojekten gestalteten Bilder und Objekte, Traumfänger, Arbeiten aus Pappe, bemalte und bepflanzte Blumentöpfe, phantasievoll gestaltete Stühle und weitere Projektergebnisse ausgestellt, wurden Experimente vorgeführt und an Schautafeln Fotos und Texte zu den Projektarbeiten gezeigt.

„Alle Kinder hatten in ihren Projekten Spaß und ich freue mich, dass so viele Eltern gekommen sind, um sich die tollen Ergebnisse anzusehen“, sagte Schulleiterin Karen Schlüter. Sie dankt den Eltern, die sich ehrenamtlich im Rahmen der Projektwoche engagiert und am Präsentationstag die Cafeteria betreut haben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen