Festival : Das „Reeperbahn Festival“ startet

3551349_800x570_5050b49640535.jpg

Das „Reeperbahn Festival“ in Hamburg ist in Sachen Musik und Kunst eine der meist geachteten Veranstaltungen in der ganzen Bundesrepublik. Seit nunmehr sechs Jahren findet das außergewöhnliche Festival rund um den Kiez statt.

Avatar_shz von
12. September 2012, 18:10 Uhr

Auch in diesem Jahr ist das Programm für das gesamte Wochenende, an dem das Festival stattfindet, wieder überaus gut gefüllt: Mehr als 350 Programmpunkte aus den Rubriken Musik, Campus und Arts werden in 50 Locations präsentiert.

Als einer der absoluten Programmhöhepunkte sind die Auftritte der Band „Jupiter Jones“ aus der Eifel zu erwähnen. Am Freitag, den 21. September, lassen die vier Jungs es im Molotow ab 20.30 - mal laut und mal leise - krachen. Auch am nächsten Tag haben die Festivalgäste noch die Chance, die Band zu sehen. Am Sonnabend, den 22. September, gastieren „Jupiter Jones“ ab 20.55 in den Fliegenden Bauten. Bekannt wurde die Band mit dem Superhit „Still“, der bis heute einer der meistgespielten Songs in den Radiostationen ist.

Ein weiteres Highlight ist die Show des Musikers „Olli Schulz“. Kaum ein anderer Künstler versteht es gleichermaßen, Witz mit Unsinn und tiefer Ernsthaftigkeit zu verbinden. Am Sonntag, den 23. September lässt „Olli Schulz“ das „Reeperbahn Festival“ ab 1.35 Uhr in der Großen Freiheit 36 auf seine ganz spezielle Art und Weise ausklingen. Bekannt ist der Musiker unter anderem von seinen Auftritten im TV-Format „neoParadise“ beim ZDF. Viele weitere Acts versprechen eine musikalische Bandbreite, die man auf anderen Veranstaltungen wohl kaum in diesem Umfang geboten bekommt. Mit dabei sind unter vielen anderen „Lena“, „Friska Viljor“, „Cro“, „Rockstah“ oder auch „Frau Potz“.

Doch nicht nur die zahlreichen Konzerte, sondern vor allem auch Austellungen und Konferenzen rund um Musik und Kunst geben der Veranstaltung dabei das einmalige Flair. Das „Reeperbahn Festival“ hat sich vom Festival zu einer der größten Zusammenkünfte der Musikbranche entwickelt, denn neben weit über 20000 Gästen kommen auch mehr als 2000 Fachleute aus den unterschiedlichsten Medienbranchen.

Drei-Tage-Tickets gibt es für 65 Euro, Zwei-Tage-Tickets für 50 Euro und Ein-Tages-Tickets für 35 Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert