Ehrung : Das Goldene Kronenkreuz

Rhythmik, Tanz, Gesang und viel Applaus prägten die Zertifikatsübergabe des Jugend-Integrationskurses in Pinneberg. Dort freuten sich gestern die ausländischen jungen Menschen über das hart erarbeitete Diplom der deutschen Sprache, das die Sprachdozentin Angelika Klaska ihnen überreichte.

Avatar_shz von
09. Juli 2014, 21:29 Uhr

Sie feierten durch mitreißende Musik und witzige Sketche, die sie choreographisch und in hervorragendem Deutsch einstudiert hatten. Doch zuvor wurde die Leiterin der Deutschkurse selbst geehrt. Ernst Dieter Rossmann, Bundestagsabgeordneter für den Kreis Pinneberg, und Diakoniepastorin Maren von der Heyde vom Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein überreichten der Dozentin für ausländische Jugendliche das Goldene Kronenkreuz der Diakonie als Anerkennung für ihre Aufbauarbeit. „Sie haben viel Kraft eingesetzt, damit die jungen Menschen am Ball bleiben, Deutsch büffeln, anschließend einen Beruf erlernen und so das Leben und ihre eigene Zukunft meistern“, sagte Maren von der Heyde. „Dafür danken wir Ihnen mit der Verleihung des Goldenen Kronenkreuzes des Bundesverbands der Diakonie“. Geehrt wurde Angelika Klaska für ihr herausragendes Engagement im Bereich der schulischen und außerschulischen Förderung ausländischer Kinder, Jugendlicher und jungen Erwachsenen.

Ernst Dieter Rossmann würdigte die langjährige Zusammenarbeit mit Angelika Klaska, die einen wesentlichen Beitrag zur Integration der Schüler in die Gesellschaft und die ersten Schritte zur Teilhabe an Bildung geleistet habe, insbesondere im Rahmen der politischen Bildung. „Unsere Generation hat schon Anfang der 70er Jahre gefordert, Menschen aus der ganzen Welt Chancen bei uns einzuräumen“, betonte Rossmann. „Sie haben seit über 20 Jahren in Pinneberg das Fundament der Bildung bei jungen Menschen ausländischer Herkunft gelegt. „Nicht nur die Schüler haben heute mit dem Abschluss des Integrationskurses Deutsch etwas geleistet, sondern auch Sie“, betonte der Bundestagsabgeordnete mit Blick auf den langjährigen Ausbau der Deutsch- und Integrationskurse in Pinneberg und auf den Ruf nach mehr Bildungschancen schon zu früheren Zeiten: „Schon seit den Zeiten von Alt-Kanzler Willy Brandt haben wir gefordert, den Menschen aus der ganzen Welt bei uns auch Chancen anzubieten.“ Dies habe Klaska in herausragender Weise umgesetzt.

Als Dank überreichte Rossmann der promovierten Biologin eine Biographie des Willy Brandts, verfasst von von Egon Bahr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert