Kreuzfahrt : Das Defilee der Luxusliner

Immer größere Schiffe mit immer mehr Passagieren an Bord, dafür aber insgesamt weniger Schiffsanläufe: Auch in diesem Jahr kommen Seh-Leute aus der Region auf ihre Kosten, sind spektakuläre Luxusliner in Serie auf der Elbe vor Wedel unterwegs. Die Uetersener Nachrichten verraten schon mal, welche der schwimmenden Luxushotels sich angesagt haben.

shz.de von
05. Januar 2015, 21:12 Uhr

Insgesamt zehn Monate dauert die Saison in diesem Jahr. Nur für die Monate Februar und November sind keine Anläufe gemeldet. Der am stärksten frequentierte Monat ist der Mai. 38 Mal machen Schiffe am Kreuzfahrtterminal in Hamburg fest und passieren vorher die Schiffsbegrüßungsanlage „Willkomm Höft“ in Wedel-Schulau. Sie haben insgesamt 120000 Passagiere an Bord.

Allein zum Hafengeburtstag vom 8. bis 10. Mai werden sechs Luxusliner erwartet, darunter zwei aus der Aida-Flotte sowie die „Queen Elizabeth“ und die „Europa 2“. Zweites Großereignis sind die 5. Hamburger Cruise Days vom 11. bis 13. September. Dazu werden acht Schiffe erwartet, die an den ersten beiden Tagen einlaufen. Für eine Premiere sorgt in diesem Jahr das Unternehmen MSC Kreuzfahrten. Es hat gleich zu Beginn die „Splendida“ in Dienst gestellt, Nachfolgerin der „Magnifica“, die viele Jahre regelmäßiger Gast auf der Unterelbe war. Fanden auf ihr jeweils knapp über 2500 Menschen Platz, kann ihre Nachfolgerin bis zu 3500 Reisende aufnehmen. Damit ist die „Splendida“ das größte Passagierschiff, das in diesem Jahr den Hamburger Hafen anläuft.

Und damit nicht genug der Premieren. Insgesamt sieben Kreuzfahrer werden erstmals Wedel passieren, darunter die „Ocean Diamond“, die „Regal Princess“ und die „Sea Spirit“. Häufigster Gast ist voraussichtlich die „AIDAbella“ mit 25 Anläufen. Besonders royal wird es jeweils, wenn die „Queens“ der Cunard Line die Elbe durchqueren. Fünf Mal wird die „Queen Mary 2“ festmachen, fünf Mal die „Queen Elizabeth“. Letztgenannte ist es auch, mit der die Saison am 8. Januar eröffnet wird.

Den Schlusspunkt setzt der Silvester-Anlauf der „Aurora“. In den Monaten zuvor sind 32 Doppelanläufe, acht Dreifach-anläufe und sogar zwei Vierfachanläufe geplant. Insgesamt haben für die Saison 2015 22 Reedereien 34 Kreuzfahrtschiffe angemeldet, die voraussichtlich fast 170 Mal die Elbe vor Wedel passieren. An Bord haben sie eine halbe Million Menschen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert